Exkursion der Klassen 10d und 10e nach Bonn

Am 24.11.2016 fuhren die Klassen 10d und 10e, unter Aufsicht ihrer Klassenlehrer Herr Kempf und Frau Leidig sowie Frau Heister, gemeinsam auf eine Exkursion nach Bonn.
Am Morgen ging es pünktlich mit dem Bus los, sodass die Klassen in Bonn genug Zeit hatten. Das erste Ziel auf der Liste war das Haus der Geschichte, was nicht nur durch den riesigen Gebäudekomplex Eindruck hinterließ. Gemeinsam begaben sich die Schüler auf Spurensuche quer durch die deutsche Nachkriegsgeschichte und konnten so viel Neues dazulernen. Dabei spielen der Aufbau und die Aufmachung der Ausstellung eine große Rolle, denn das Haus der Geschichte ist kein klassisches Museum, sondern lädt auch zum Teilhaben ein. Unzählige Exponate, wie zum Beispiel der Rosinenbomber, ein nachgebautes Kino aus den 50ern oder eine Jukebox, in der viele Lieder zur Verfügung standen, sind nicht nur zum Ansehen, sondern auch zum Anfassen da, was zur Freude der Schüler war. Neben der Dauerausstellung werden im Haus der Geschichte auch Wechselausstellungen angeboten. In diesem Fall hatte die Ausstellung das Thema „INSZENIERT- Deutsche Geschichte im Spielfilm“. Unzählige Filme, wie zum Beispiel „Operation Walküre“ mit dem Hollywoodschauspieler Tom Cruise oder die deutsche Produktion „Der Baader Meinhof Komplex“, wurden dort auf aufwendige Weise vorgestellt und mit vielem Zusatzmaterial ausgeschmückt. Nachdem die Schüler den ganzen Vormittag im Museum verbracht hatten, machten sie einen Spaziergang durch das Regierungsviertel der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn. Dabei kamen sie beispielsweise am Kanzlerbungalow und an der Villa Hammerschmidt vorbei, in der damals der Bundespräsident wohnte. Nach einer längeren Wegstrecke am Rhein entlang bei sonnigem Wetter folgte nun das nächste Highlight der Exkursion: der Bonner Weihnachtsmarkt. Dieser verteilt sich auf mehrere Plätze und ist mit kleinen Sträßchen verbunden. Beim Schlendern über den Weihnachtsmarkt konnten sich die Schüler mit Crêpes stärken, gebrannte Mandeln naschen oder das ein oder andere Weihnachtsgeschenk kaufen. Das Shopping wurde dann in den anliegenden Geschäften weitergeführt. Als der Tag sich langsam dem Ende neigte, machten sich die Klassen und ihre Lehrer wieder auf den Weg zurück nach Westerburg. Auf der Fahrt fielen einigen Schülern schon erschöpft die Augen zu, da der Tag sehr anstrengend war.
Nach einem schönen Ausflug in Bonn kamen alle wieder heil in Westerburg an und verabschiedeten sich nach und nach voneinander.
Von Emilie Wengenroth, 10e