Die Steinzeit mit allen Sinnen erfahren

In Rahmen eines Projekttages begeben sie sich mit dem Mobilen Landschaftsmuseum und seinem Leiter Herrn Dr. Rittweger auf eine Zeitreise mit dem Motto „Mit Jeans in die Steinzeit“. Durch die authentisch nachgebauten Ausstellungs- und Gebrauchsgegenstände, den Fellen und Wandmalereien, den Bildern und Schautafeln sowie den Werkzeugen und Waffen verwandelt sich der Klassenraum in eine Wohnhöhle und der Sportplatz in ein Jagdgebiet.

Obwohl vielen Schülern die Steinzeit durch die Kinofilme von „Ice Age“ schon gut bekannt sein dürfte, erlebten sie in ihren ersten Stunden im neuen Unterrichtsfach Geschichte, mit welchen Problemen und Alltagsschwierigkeiten die ersten Menschen auf unserer Erde zu kämpfen hatten. In spannenden Mitmachaktionen, wie dem Schminken mit Erdfarben, dem Tragen von Steinzeit-Kleidung, der Herstellung von Schmuck und Werkzeugen oder dem Mahlen von Korn auf dem Reibestein, wird der zeitliche Abstand zu dieser doch fernen Geschichte sehr klein und für alle Beteiligten in der Realität erlebbar. Durch das urgeschichtliche Ambiente, die verschiedenen Spielformen sowie der großen Liebe zum Detail, bekommen die Schüler eine Vorstellung davon, mit welche Tieren, unter welchen Umwelteinflüssen und mit welchen Lebensmitteln „Ötzi“ und seine Zeitgenossen die Erde bevölkert haben.

Fast nebenbei räumt das Mobile Landschaftmuseum auch mit vielen Mythen aus der bekannten Comicverfilmungen auf und macht allen Beteiligten deutlich, wie verschwenderisch die heutige Menschheit mit ihrem Planeten und ihren Ressourcen umzugehen scheint. So bleibt zu hoffen, dass diese spannenden und vielseitigen Erfahrungen auch den weiteren Geschichtsunterricht prägen werden und sich auch kommende Jahrgänge auf diese Zeitreise begeben können.

Text: Sebastian Schran für die Fachschaft Geschichte

Fotos: Thorsten Mehlfeldt