Schulkonzert des Konrad-Adenauer-Gymnasiums

Das bunt gemischte Programm des diesjährigen Schulkonzerts bot Raum für verschiedene Musikensembles, die Klasse 8e und Oberstufenkurse.

Auch in diesem Schuljahr veranstaltete die Fachschaft Musik mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Altersstufen einen abwechslungsreichen musikalischen Abend. Nach der Begrüßung von Sabine Dietze-von-Keitz eröffnete die Klasse 8e unter der Leitung von Nicole Pauly-Marz schwungvoll das Konzert mit „One Night in Bangkok“. Thailändisches Flair wurde durch eine erfrischend und gekonnt vorgetragenen Choreografie vermittelt und  durch die interessante Kostümierung verstärkt. Das Streicher-Ensemble der Kreismusikschule Westerwald, mit der das Gymnasium seit Jahren erfolgreich zusammenarbeitet, präsentierte mit Amy Köhler, Hannah Bindewald, Marvin Bromis und Corvin Hubrich (Klavier) fein aufeinander abgestimmt und klanglich souverän den „Kanon in D-Dur“ von Johann Pachelbel (Leitung Lucja Frommelius). Einen musikalischen Genuss bot der A-cappella-Chor unter der Leitung von Dace Schätzel mit Billy Joels gefühlvollem Klassiker „For the Longest Time“ und „Fats“ Dominos „I‘m Walking“, beide Songs filigran ausgestaltet und sehr überzeugend vorgetragen.  

Yannick Hanz (MSS 13) setzte einen pfiffigen Akzent mit dem von ihm für Boomwhackers bearbeiteten Adele-Song „Rolling in the Deep“. Das Ensemble der MSS 13 sorgte für Spannung und große Begeisterung. „Oh Happy Day“ wählte der Musik-Grundkurs (MSS 13) aus, um sich mit Jonas Heck am Klavier und unter Leitung von Astrid Zahn stimmlich homogen und gut gelaunt zu präsentieren. Rhythmisch prägnant und ausdrucksstark trug anschließend der Musik-Grundkurs (MSS 11) ein sehr ansprechendes Arrangement von „Believer“ unter der Leitung von Sabine Dietze-von Keitz vor. Die Gitarren-AG unter der Leitung von Sophie Schnorbach und Lisanne Lenz brachten stimmungsvoll und musikalisch ausgewogen die Songs „Complicated“ und „This is the Life“ zu Gehör. Sehr beachtenswert ist, dass diese AG nun schon seit 30 Jahren existiert. Am 10. Mai dieses Jahres soll ein Jubiläumskonzert in der Schule stattfinden. Anschließend konnten sich die Zuhörenden bei der „Bohemian Rhapsody“ an Freddie Mercury erinnern und genießen: Der Oberstufenchor mit Lars Hastrich am Klavier trug dieses monumental angelegte Stück unter der Leitung von Sabine Dietze-von Keitz in beeindruckender Weise mit großer stimmlicher und dynamischer Bandbreite vor. Den Abschluss gestaltete die Bigband unter der Leitung von Astrid Zahn mit „Burritos To Go“ im Latin-Rock-Style, dem lyrischen „City of Stars“ aus dem Musical „La La Land“ und „I‘m Gonna Be (500 Miles)“, das den Geschmack des Publikums traf. Der Applaus bestätigte, dass die Band in bewährter Weise souverän und ansprechend musizierte.   

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben; die „Aktionsgemeinschaft für Entwicklung und Frieden“ (AGEF) und die Schülervertretung beispielsweise boten leckere Stärkungen an. Besonders hervorzuheben sind an dieser Stelle die „Bühnentaucher“ unter der Leitung von Uwe Dietze, die für die gesamte Technik zuständig waren und dies professionell bewältigten. Thorsten Mehlfeldt sorgte für eine Fülle schöner Fotos, die in der Galerie der Schulhomepage zu finden sind.

Astrid Zahn