Aufnahme als Stipendiatin geschafft

Mara Kraus (2. v.l.) mit ihrer Schwester und ihren Eltern bei der Festveranstaltung im Hambacher Schloss.

Mara Kraus erhielt am 07. Mai 2012 zusammen mit 39 weiteren Schülern im Rahmen eines bewegenden Festaktes das begehrte Roland Berger Schülerstipendium. Die in Rheinland-Pfalz erstmals ausgewählten Stipendiaten mussten sie sich vorher in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren gegen mehr als hundert ebenfalls von ihren Schulen vorgeschlagene Mitbewerber durchsetzen.

Die Schülerin des Konrad-Adenauer-Gymnasiums überzeugte durch ihre musikalischen Beiträge auch das Publikum bei der Feier im Hambacher Schloss.

Bei einem Thema aus dem Ballett „Schwanensee“ wurde sie von Amira Dababi aus Wirges begleitet, in einer Sonate von Telemann zeigte sie ihr beeindruckendes solistisches Können auf der Querflöte.

Sie wird nun bis zum Abitur nach einem individuellen Förderplan unterstützt. Zehn Lernbereiche, die Persönlichkeitsentwicklung, Werteorientierung, aber auch Gesundheit, Sport und z.B. kulturelle Kompetenzen umfassen, dazu die Unterstützung durch einen Mentor sind Kern des Programms. Maras Eltern und ihre Schwester sind von den Möglichkeiten begeistert und knüpften in Hambach weitere Kontakte zu den Familien der Stipendiaten.

Der Stiftungsgründer Prof. Dr. h.c. Roland Berger verdeutlichte in seiner Rede seine Vision von einer guten Bildung für junge Menschen ohne finanzielle und kulturelle Hindernisse. Er belegt mit seinem tätigen Engagement sein Anliegen, in unserer demokratischen Gesellschaft Chancen zu geben und Dank zu leisten.

Auch dem Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, war die Begeisterung für die jungen Talente anzumerken, die dem Stiftungsziel folgend gefördert werden, um später in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen zu können. Auch in Rheinland-Pfalz haben sich namhafte Sponsoren der Stiftung angeschlossen, die seit 2008 begabte Kinder erfolgreich unterstützt.

Weitere Bilder