Leon Schäfer aus der Judo-AG des Konrad-Adenauer-Gymnasiums holt Bronze beim Nikolausturnier in Elz.

Die Aufregung ist groß als Leon Schäfer aus der Judo-AG des Konrad-Adenauer-Gymnasiums die Sporthalle in Elz betritt. Sein erster Wettkampf steht ihm bevor und nun soll er sich mit anderen Kämpfern aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz messen. Seit fast zwei Jahren besucht er die Arbeitsgemeinschaft in der Schule und will nun sein Können beweisen. „Für unsere Gruppe will ich heute einen Pokal holen“, mit diesem Antrieb wartet er gespannt auf den ersten Gegner beim Nikolausturnier.
Schon im ersten Kampf trifft er auf seinen stärksten Gegner, kann aber durch Gegentechniken und Konterbewegungen ausweichen und gegenhalten. Kurz vor dem Ende der regulären Wettkampfzeit nutzt der Gegner eine kurze Sekunde der Unachtsamkeit auf und wirft Leon mit einem Harai-Goshi, einem Hüftfeger und beendet den Kampf mit einer Festhalte im Bodenkampf.
Schon in der zweiten Runde sind die Kräfteverhältnisse anders verteilt, trotz der wesentlichen höheren Gürtelfarbe und der damit verbundenen Erfahrung des Gegners, kann Leon mithalten und Angriffe selbst beginnen. Bis zum Ende des Kampfes stehen sich hier zwei gleichwertige Judoka gegenüber. In den letzten 10 Sekunden nutzt Leons Gegner eine Situation am Mattenrand und wirft ihn mit einer Seoi-Nage, einem großen Schulterwurf, auf den Rücken und gewinnt damit dieses Duell.
Gemäß der Judoweisheit: "Zu fallen ist nicht schlimm solange du wieder aufstehst“, will es Leon in der letzten Runde noch einmal wissen. Von Anfang an dominiert er diesen Kampf und bedrängt seinen Gegner mit Fußtechniken und Wurfansätzen. Da ihm sein Gegenüber nur wenig entgegensetzen kann, spricht der Kampfrichter am Ende Leon den Sieg zu.
Mit seiner Bronze-Medaille und der gewonnenen Motivation wird sich Leon in den kommenden Trainingseinheiten auf eine weitere Herausforderung vorbereiten. Schon am 16. Dezember wird er sich mit den anderen Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft der Prüfung zum nächsten Gürtel stellen. Alle Judo-Interessierten sind an diesem Tag von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Turnhalle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums herzlich eingeladen.
Bild: Julia Stephan
Text: Sebastian Schran