Verabschiedungen zum Ende des Schuljahres

"Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds. Der Zurückbleibende leidet."
Henry Wadsworth Longfellow (1807 - 1882), US Dichter

Mit diesen Worten des US-amerikanischen Dichters Henry Wadsworth Longfellow (1807 - 1882) verabschiedete der Schulleiter Thomas Wittfeld mehrere Kolleginnen und Kollegen und dankte Ihnen vielmals für die geleistete Arbeit.

Frau Meike Baur hat sich engagiert in den Fachbereich Bildende Kunst eingebracht und wird künftig im Rahmen eines Stipendiums auf Mallorca tätig sein. In den Fächern Erdkunde und Sport unterrichtete Herr David Kloft ein Jahr lang engagiert am Konrad-Adenauer-Gymnasium mit einer halben Stelle. Nun beginnt für ihn die ebenso spannende wie herausfordernde Zeit des Referendariats. Seit dem zweiten Halbjahr des Schuljahres 2018/2019 hat Frau Viktoria Neunzerling im Fach Ethik und Religionslehre das Kollegium tatkräftig unterstützt und wird nun ebenfalls ihr Referendariat beginnen. Während des gesamten Schuljahres und mit vollem Deputat von 24 Stunden – und teilweise darüber hinaus – unterrichtete Herr Jens Schwab mit viel Einsatz in den Fächern Deutsch und Geschichte. Mit den Wortes des Schulleiters gehört Frau Laureen Peter nun „fast schon zum Inventar“ des Gymnasiums: Seit dem Schuljahr 2015/2016 war sie am Westerburger Gymnasium engagiert tätig, wo sie selbst zuvor auch ihr Abitur erlangt hatte. Sie unterrichtete in den Fächern Latein und Chemie und beginnt nach den Sommerferien ihr Referendariat. Frau Cordula Fischer half wie Frau Baur im Fach Bildende Kunst aus und unterrichtete das Fach bereits seit 2014. Die Schulgemeinschaft bedauert das Ausscheiden aus dem Konrad-Adenauer-Gymnasium dieser bei Schülern wie KollegInnen geschätzten Kollegin sehr. Im Fachbereich Musik unterrichtete Frau Ursula Maurer und brachte sich in das Schulleben ein.

Im Namen der Schulgemeinschaft dankte der Schulleiter Thomas Wittfeld allen ausscheidenden Kolleginnen und Kollegen herzlich für ihr großes Engagement und ihren vielfältigen Einsatz. Er wünschte für die Zukunft alles Gute. Für das nun beginnende Referendariat von Herrn David Kloft, Frau Viktoria Neunzerling und Frau Laureen Peter wünschte Herr Wittfeld viel Erfolg und gutes Gelingen. Die am Konrad-Adenauer-Gymnasium gewonnene Praxiserfahrung wird dort sicherlich fruchtbar gemacht werden können.

Die Kolleginnen und Kollegen, die im kommenden Schuljahr leider nicht mehr unterrichten werden, bedankten sich bei ihren Fachbereichen für die vielfältige und wertvolle Hilfe und drückten aus, dass sie sich am Konrad-Adenauer-Gymnasium sehr wohl gefühlt haben. Vertreter der Fachbereiche bedankten sich herzlich für die Unterstützung und wünschten für die Zukunft alles Gute.

Auch der Schulsozialarbeiter Marc Lecoutré wurde verabschiedet, da er zukünftig in Köln als Diplom-Sozialpädagoge tätig sein wird. Herr Lecoutré bot sich als sehr kompetenter Gesprächspartner für Schüler, Eltern und Kollegen an und hat sich mit viel Engagement und Einsatz für die Belange und Probleme unserer Schülerinnen und Schüler eingesetzt. Die sehr enge und gute Zusammenarbeit mit den Stufenleitungen und dem Kollegium wurde sehr geschätzt.

Bevor Thomas Wittfeld die Schulgemeinschaft in die Ferien verabschiedete, drückte er den Mitarbeitern und dem Kollegium des Gymnasiums seine Anerkennung für die geleistete Arbeit im vergangenen Schuljahr aus und dankte allen herzlich für das vielfältige Engagement.