Klassenfahrt der 10a nach Berlin

Auch in diesem Jahr wurden wieder die traditionellen Klassen-/ Studienfahrten der 10. Klassen des Konrad-Adenauer Gymnasiums unternommen. Das Ziel war wie in den Vorjahren die Stadt Berlin.

Die Studienfahrt fand vom 06.06.2017 bis zum 09.06.2017 statt.
Übernachtet wurde in der Jugendherberge International. Sie lag erfreulicherweise sehr zentral. Lange Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Sehenswürdigkeiten Berlins waren daher nicht notwendig.

Am Dienstag, dem 6.06., hieß es früh aufstehen, da der Bus um 04:00 Uhr am Busbahnhof in Westerburg auf die Schüler wartete. Die Fahrt dauerte etwa 8 Stunden. Nach wenigen Zwischenstopps und nachgeholtem Schlaf im Bus, kamen alle gut und sicher um 12:00 Uhr in Berlin an. Unmittelbar nach der Ankunft wurde den Schülern ermöglicht, sich noch schnell geeignete Kleidung anzuziehen, denn der heutige Programmpunkt hieß: Berlin zu Fuß (Zeit des Nationalsozialismus). Ziele waren bekannte Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie zum Beispiel das Brandenburger Tor, Unter den Linden, Gendarmenmarkt, Potsdamer Platz, Alexanderplatz und das Holocaust Mahnmal.
Für die verschiedenen Stationen haben die Schüler der Klasse im Vorfeld Kurzreferate vorbereitet, die dann an den jeweiligen Orten gehalten wurden.
Um 18:00 Uhr gingen die Schüler und Lehrkräfte wieder zurück in die Jugendherberge, dort hieß es dann, die Zimmer zu beziehen und sich fertig zu machen, denn um 19:00 Uhr fand das Abendessen statt.
Nachdem der Hunger gestillt war und langsam die Müdigkeit zum Vorschein kam, trennte sich die Klasse. Ein Teil ging mit den Lehrkräften in den Hobbyraum und spielte Tischtennis, der andere Teil entschloss sich dazu ins Bett zu gehen.

Am Mittwochmorgen hatten dann alle pünktlich um 7:30 Uhr im Speisesaal zu erscheinen. Das heutige Programm beschäftigte sich mit der ehemaligen DDR. Um 08:15 wurde der Tag mit einer Fahrt zum Checkpoint Charlie begonnen, bevor es weiter zur Eastside-Gallery und von 10:30 Uhr- 14:30 Uhr in der Gedenkstädte Hohenschönhausen (Gefängnis der Staatssicherheit der DDR) weiter ging. Den Schülern wurde es ermöglicht, einen Einblick in das Leben der seinerzeit Inhaftierten zu gewinnen. Die Führung wurde von einem Zeitzeugen gestaltet, welcher sehr ausführlich und anschaulich über die damaligen Geschehnisse berichtete. Um 16.00 Uhr wurde dann die Stadtrundfahrt begonnen. Ziele der Rundfahrt waren unter anderem ehemalige Mauerpfade und die Gedächtniskirche. Nachdem Berlin per Stadtrundfahrt ausführlich erkundet wurde, hat die Klasse dann den Abend mit einem gemeinsamen Essen bei Vapiano ausklingen lassen.

Am Donnerstagmorgen fand das Frühstück um 08:00 Uhr statt. Anschließend begab man sich per U-Bahn zum Olympiastadion. Dort erwartete die Klasse eine ausführliche 60- minütige Führung. Den Schülern wurde es ermöglicht, auf den exklusiven Plätzen (VIP-Bereich) Platz zu nehmen. Auch der Einblick hinter die Kulissen sorgte für viel Begeisterung.
Von 13:00 Uhr bis einschließlich 18:00 Uhr hatten alle die Möglichkeit Berlins Einkaufzentren, Restaurants oder auch Museen eigenverantwortlich in Kleingruppen zu besichtigen. Viele nutzen die Zeit um ihr Taschengeld in der Mall of Berlin umzusetzen oder in dem bekannten Kaufhaus des Westens (KaDeWe).
Nach Beendigung des Shoppingtrips und des Packens für die Heimreise hieß es für alle, sich in Schale zu werfen, denn um 19:00 Uhr ging die Reise ins Stage Theater des Westens los. Dort erwartete die Klasse ein Musical vom Feinsten: Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME. Allen Schülern und auch den Lehrkräften hat es sehr gut gefallen, alle waren hellauf begeistert.
Um etwa 23:00 Uhr ging der Bustransfer wieder zurück Richtung Jugendherberge. Dort angekommen sind fast alle müde ins Bett gefallen, allerdings nicht, ohne sich vorher noch ein wenig über den Tag zu erzählen.

Am Freitagmorgen hieß es schon früh aufstehen und auschecken, denn bevor die Klasse wieder Richtung Westerburg aufbrechen sollte, stand noch der Besuch des Bundestages als abschließender Programmpunkt an. Um 8:30 Uhr bekamen die Schüler auch dort reichlich Input, was sich alles in der Politik und im Bundestag abspielt. Auch hier kam viel Begeisterung und Interesse auf.

Anschließend um etwa 11:00 Uhr ging die Rückreise Richtung Heimat los.
Dies war die Abschlussfahrt/ Studienfahrt oder auch Klassenfahrt 2017 der Klasse 10a des Konrad-Adenauer-Gymnasiums.
Allen hat die Fahrt sehr gut gefallen, die Atmosphäre und Stimmung waren super, es wurde viel gelacht und trotz des strammen Programms sind alle entspannt in den Tag gestartet.
Auch ein Dankeschön an die Lehrerinnen Frau Deis und Frau Wasem, die uns (Klasse 10a) begleitet haben und Aufsicht geführt haben. Es hat uns sehr viel Spaß mit Ihnen gemacht.

Text: Hannah Bindewaldt
Fotos: Deis

Der reicher bebilderte Artikel ist unter Öffnet internen Link im aktuellen Fenster"Aktivitäten - über die Schule hinaus" einzusehen.