10. Deutsch-Französischer Austausch des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Westerburg mit dem Collège Albert Camus aus Genlis

Am Montag, den 23.04.17, war es endlich so weit: Die französischen Gastschüler des Collège Albert Camus aus Genlis konnten in diesem Jahr nun zum 10. Mal nach der „Wiederbelebung“ der Schulpartnerschaft empfangen werden. Insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums begrüßten ihre Austauschpartner mit gebastelten Namensschildern, Snacks und einer kleinen Begrüßungsrede auf Französisch, bevor es dann mit in die Gastfamilien ging.

Der Dienstag begann mit einer Stadtrallye durch Westerburg, anschließend wurde gemeinsam Pizza verspeist, bevor ein Kräuterworkshop mit Klaus Stahl und Karin Dörner-Stahl durchgeführt wurde. Neben der Verkostung einer Gierschlimo, eines Kräuterquarks und einer Tomatensoße, ging es auch darum, die deutschen und französischen Bezeichnungen der Kräuter spielerisch zu erlernen. Mittwochs durften die französischen Gastschüler einen ganz „normalen“ deutschen Schulalltag in den Klassen ihrer Austauschpartner miterleben. Zudem wurden sie in der großen Pause traditionell von der Schulleiterin Frau Klapthor und den Schülern des KAG begrüßt. Der Donnerstag startete mit einer Exkursion nach Wiesbaden zum „Haus der Sinne“, welches dem Motto des Austauschs – Kennenlernen der anderen Kultur mit allen Sinnen – perfekt entsprach. Jeder Sinn wurde auf eine besondere Probe gestellt und wurde durch interessante Experimente und Spiele erfahren. Nach einer Mittagspause im Grünen ging es in die Innenstadt von Wiesbaden, wo die Schülergruppe selbstständig die Fußgängerzone unsicher machen durfte. Der Freitag führte schließlich noch nach Hachenburg, wo das Landschaftsmuseum und die Brauerei besichtigt wurden. Die Verkostung des Malzbieres im Braukeller war dann das Highlight, bevor es wieder zurück nach Westerburg zur Schule ging. Dort wurde noch die Aula für den Abend gerichtet, denn es stand ein würdiger Abschlussabend mit der Feier des 10jährigen Bestehens seit der Wiederbelebung an! Ab 19 Uhr füllte sich die Aula mit den Gastfamilien und vielen aktuellen und ehemaligen Französischlehrern – auch Snacks, Musik und ein Rückblick auf die letzten Jahre durften nicht fehlen! An dieser Stelle möchten wir uns besonders bei allen Mitwirkenden der Schülerband und der Bühnentechnik bedanken, ohne die der Abend sicherlich nicht so „rund“ und schön geworden wäre. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle auch den Personen, die vor 10 Jahren den Austausch mit Genlis wieder ins Leben gerufen haben: Frau Margret Kern und Frau Sibylle Weyel! Ohne deren Engagement und der Mitwirkung vieler Kollegen der Fachschaft hätte sich dieser Austausch nicht wieder so etabliert und hätte auch nicht so von Frau Eva-M. Radermacher und Herrn Dominic Bastian übernommen werden können.
Nach einem wundervollen gemeinsamen Abend ging es in das Gastfamilien-Wochenende, an dem viele verschiedene Unternehmungen in der Umgebung stattfanden – sei es in Koblenz, Frankfurt oder Köln, die Gastschüler haben jedenfalls viel gesehen und hatten viel Spaß gemeinsam. Dies zeigte sich auch in der Verabschiedung am Montagmorgen, die vielen dann besonders schwer fiel. Aber einen Trost gibt es immerhin: In der letzten Maiwoche gibt es den Gegenbesuch in Genlis!
Wir freuen uns bereits auf die gemeinsame Woche in Frankreich und bedanken uns an dieser Stelle auch herzlich beim FFEG und dem DFJW für die finanzielle Unterstützung!

Eva-M. Radermacher & Dominic Bastian

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDer reicher bebilderte Beitrag ist unter "Profil - Schülerkontakte" einzusehen (bitte klicken).