• Banner Schulentwicklung

Vorbereitung auf das Betriebspraktikum

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Westerburg werden mit Beginn des zweiten Halbjahres für eine Woche statt des Unterrichts in die reale Welt entlassen und werden nach den Osterferien ein Betriebspraktikum absolvieren.

Als Vorbereitung darauf ist die Schule in der erfreulichen Lage, auf große Unterstützung von externen Experten zu bauen. In dem Rahmen waren verschiedene Vertreter zu Gast am Westerburger Gymnasium, um den Schülerinnen und Schülern Einblicke zu gewähren, die direkt mit der Arbeit in einem Beruf verbunden sind.

Wie in den Jahren zuvor begrüßte Jutta Meurer, am Gymnasium verantwortlich für ökonomische Bildung und Schullaufbahnberatung, herzlich die Referenten des Finanzamtes. In diesem Jahr waren Manuel Stahl, Elisa Stahl und Janine Bram im Haus, die - neben einer Übersicht über die verschiedenen Steuerarten, Steuerklassen, direkte und indirekte Steuern - die Schülerinnen und Schüler auch praktisch forderten, indem sie die Steuererklärung einer fiktiven Person erstellen mussten. „Üben“ kann man das ja weiter zu Hause bei den Eltern!

Natürlich hat diese Veranstaltung auch eine andere Seite, sie ermöglicht nämlich die Sicht auf das duale Studium zum Finanzbeamten und die Arbeit eines Steuerberaters als „Eigenwerbung“, um Interessierten diese Branche näher zu bringen.

Neben dem Finanzamt kam auch ein bereits langjähriger Gast in die Schule, Timo Bamberger von der Barmer, der den Schülerinnen und Schülern das Versicherungswesen näher brachte. Neben den unterschiedlichen Versicherungsarten und den damit verbundenen Versicherungsleistungen wurden verschiedene Fälle oder Situationen beleuchtet, in denen Versicherungen Leistungen erbrachten oder auch nicht.

In einem kleinen Quiz am Ende der Veranstaltung konnten die Zuhörerinnen und Zuhörer beweisen, was sie verstanden haben. Und auch hier konnten sie sich über die Ausbildung zum Versicherungskaufmann bzw. zur -kauffrau informieren.

Auch wenn die Lerngruppen gefühlt noch eine halbe Ewigkeit Zeit haben, bis diese Themen für sie aktuell werden, ist es ein sehr guter Einstieg ins Praktikum. Dafür bedanken sich das Konrad-Adenauer-Gymnasium herzlich bei allen Beteiligten und auch bei all den Betrieben und Einrichtungen, die den Schülerinnen und Schülern einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDer reicher bebilderte Artikel ist auch unter "Informationen - Über die Schule hinaus" einzusehen.