• Banner Schulentwicklung

Verblüffende Gedächtnisleistungen kann man trainieren

Der Lernphilosoph Gregor Staub begeisterte das Westerburger Publikum mit erstaunlichen Techniken zum Auswendiglernen und Rechnen

Nebenbei eine neue Sprache lernen – das ist, so der Gedächtnistrainer Gregor Straub,  mit der richtigen Technik kein Problem. Die zahlreichen Zuhörer staunten am 17. Juni nicht schlecht, als es Ihnen in nur wenigen Minuten gelang, gleich ein Dutzend bislang unbekannter thailändischer Vokabeln zu lernen und dabei auch noch viel Spaß zu haben. Gerade Motivation und Spaß beim Lernen seien einige der Schlüssel zu besserem Lernerfolg. Geschickt gelang es dem humorvollen Referenten, dass die interessierten Zuschauer neue Informationen mit bereits vorhandenem Wissen verknüpfen und so erstaunlich schnell auswendig lernen können. Selbst die lange Liste der 28 EU-Mitgliedsländer und die Reihenfolge der letzten neun US-Präsidenten vermittelte der Redner mit spielerischer Leichtigkeit an das staunende Publikum.

Dass auch mathematische Herausforderungen wie etwa die Multiplikation von langen Zahlen sogar ohne Taschenrechner spielerisch leicht möglich sind, wenn man nur die richtigen Tricks und Kniffe kennt, demonstrierte Gregor Staub selbst, gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten aus seinem Leben. Jeder könne, so Staub, mit den Regeln der sogenannten „vedischen Mathematik“ schnell zum richtigen Ergebnis kommen.

Der Schweizer Gedächtnistrainer – selber Mitglied des Club 55, einem Netzwerk von Experten aus dem Bereich Marketing – bietet in seinem online-Shop allen Interessierten, die tiefer in die effektiven Lernstrategien und Mathe-Kniffe einsteigen wollen, umfangreiche weitere Materialien zu seiner Lernmethode an.

Nachdem in mehreren Veranstaltungen am Vormittag die Schülerschaft des Konrad-Adenauer-Gymnasiums eine Einführung in die verblüffenden Techniken der Gedächtnissteigerung erhalten konnte, war die Abendveranstaltung für alle Interessierten geöffnet. Am Nachmittag arbeitete Gregor Staub mit Lehrkräften an unterrichtlichen Umsetzungsmöglichkeiten seiner Methode.

Den insgesamt etwa 1000 Teilnehmern wurde eine ebenso unterhaltsame wie lehrreiche Veranstaltung geboten, die verdeutlichte, wie jeder mit der passenden Lerntechnik zum Gedächtnis- und Rechen-Profi werden kann. So kann die nächste Vokabel-Überprüfung ihren Schrecken verlieren und sogar Spaß machen! Aufgrund der großzügigen Unterstützung durch den Förderverein des Gymnasiums (FFEG) war der Eintritt zur Abendveranstaltung kostenlos.