• Banner Schulentwicklung

Die Klasse 10d berichtet aus Berlin

Dienstag, 11.06.2019: Am 11. Juni trafen wir uns um 4 Uhr in der Frühe am Busrondell in Westerburg. Nach zwei Zwischenstopps kam der Bus gegen 12:30 an der Internationalen Jugendherberge in Berlin an. Zunächst durften wir im Speisesaal der Jugendherberge zu Mittag essen und anschließend unsere vor kurzem renovierten Zimmer beziehen.

Gegen viertel nach zwei traf sich unsere Klasse vor der Jugendherberge und trat einen Spaziergang durch den Tiergarten an. Zwischenstopps wurden am Brandenburger Tor und am Holocaust Mahnmal gehalten, wo wir Zeit hatten, uns eigene Eindrücke zu machen. Um 17 Uhr lauschten wir einem Vortrag im Reichstag, der uns das dortige Vorgehen näher brachte. Im Anschluss war eine Stunde Freizeit, in der wir in Kleingruppen etwas Essen gingen. Zum Abschluss sahen wir eine Gesangsvorstellung der „12 Tenors“ im Tipi am Kanzleramt.

Mittwoch, 12.06.2019

Nach dem Aufstehen, Fertig machen und Frühstücken stand der Besuch des ehemaligen Stasi-Gefängnisses in Hohenschönhausen auf dem Programm. Die Rundführer sind ehemalige Gefangene und konnten somit gute Einblicke und Eindrücke mitteilen, die man allein von Erzählungen nicht vermitteln kann. Anschließend gab man uns Zeit für individuellen Zeitvertreib und zur Essensbeschaffung. Gegen Mittag fuhren wir dann ungefähr eine Stunde mit dem Bus zum ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen, welches heute als Gedenkstätte und Museum dient. Mithilfe von Audio-Guides hatte jeder die Möglichkeit sich frei auf dem Gelände zu bewegen und sich über für ihn interessante Themenfelder, Gebäude und Ereignisse zu informieren. Nach der Rückfahrt blieb uns der Abend zur individuellen Gestaltung in Kleingruppen frei. Alternativ konnte man mit Frau Kempf, Frau Schätzel und Herrn Bastian eine Theateraufführung besuchen. Zusammenfassend war es ein äußert einprägsamer, eindrucksvoller und sehr warmer Tag.

Donnerstag, 13.06.2019

Nach dem Frühstück machten sich alle auf, um individuell die nächsten Stunden ein Museum in Gruppen aufzusuchen, wie z.B. das DDR-Museum, das Ägyptische Museum oder das Spionagemuseum. Nach dem Mittagessen, das wir während unserer Freizeit zu uns nahmen, suchten wir den Bundesrat auf, wo wir zuerst eine kurze Führung bekamen und dann eine Plenarsaalsitzung nachspielten. Am Abend fand dann das Highlight des Tages statt. Wir besuchten die Vivid Grand Show im Friedrichstadtpalast. Nach einem anstrengenden, aber auch schönen Tag fuhren wir zurück zur Jugendherberge und fielen erschöpft in die Betten.

Freitag, 13.06.2019

Am letzten Tag der Klassenfahrt haben wir uns gemeinsam nach dem Frühstück zur Siegessäule begeben und sind anschließend zum Ufer der Spree gelaufen. Von dort aus starteten wir eine einstündige Bootstour zur East Side Gallery und machten dann eine Führung entlang dem längsten noch erhaltenen Teil der Berliner Mauer. Nach der Führung hatten wir Zeit in kleinen Gruppen diesen Teil der Stadt zu erkunden. Dann ging es mit dem Boot wieder zurück zum Ausgangsort und wir liefen von dort aus zum Brandenburger Tor. Am Tor angekommen, warteten wir auf den Bus und fuhren anschließend sehr erschöpft von der anstrengenden Woche zurück nach Hause.

Verfasst von den SchülerInnen der 10d