• Banner Schulentwicklung

126 neue potenzielle Spender für die DKMS registriert

Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein! Dieses Motto galt auch am frühen Vormittag des 04. Februar 2020 für die Oberstufenschüler des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Westerburg. Im Rahmen einer von der Schülervertretung organisierten Aktion hatten alle Schülerinnen und Schüler ab 17 Jahren die Möglichkeit, sich für eine Stammzellenspende typisieren zu lassen.

Vor der eigentlichen Typisierung wurden die Schülerinnen und Schüler der MSS 11 bis 13 in der Aula über die Diagnose Blutkrebs, den Krankheitsverlauf und mögliche Heilungschancen informiert und aufgeklärt. Je mehr Menschen sich in der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registrieren, desto wahrscheinlicher ist die Chance, dass ein Krebskranker eine dringend notwendige Spende erhalten kann. Im Anschluss an den informationsreichen Vortrag kamen zahlreiche Schülerinnen und Schüler in Raum 101, um sich dort über eine einfache Probe der Mundschleimhaut in die Spenderdatei aufnehmen zu lassen.
Ein großer Dank gilt an dieser Stelle noch einmal den Mitgliedern der Schülervertretung des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, die an diesem Tag als Helfer fungierten. Die Aktion lief äußerst reibungslos und unkompliziert ab und war zudem von großem Erfolg gekrönt. Die DKMS zählt dank des Engagements der Schülerinnen und Schüler 126 neue potenzielle Spender. Die Zahl liegt deutlich über unseren und den Erwartungen der DKMS und wir sind sehr glücklich darüber, dass der Tag so erfolgreich war!

Fotos: Kathrin Haack, Christoph Simon
Text: Hannah Kessler, Lea Wolf