02.10.2020: Große Spendenbereitschaft bei der Ranzenaktion für Kinder in Rumänien

Es ist mittlerweile langjährige Tradition am Konrad-Adenauer-Gymnasium in Westerburg, dass die SchülerInnen der fünften Klassen mit der Spende ihrer nicht mehr benötigten Ranzen aus der Grundschulzeit hilfsbedürftigen rumänischen Erstklässlern den Start in das Schulleben erleichtern. Die Ranzen wurden in dieser Woche in einer gemeinsamen Veranstaltung mit Vertretern des Patenschaftsvereins Hamlesch Praller Aichelberg (Siebenbürgern) übergeben.

Herr Hempel, Herr Kramer und Herr Kraus berichteten zunächst von den Erfahrungen auf ihren Reisen nach Rumänien und von der dortigen Verteilung der gespendeten Ranzen sowie weiteren Hilfsgütern. Von der Übergabe und den freudigen Gesichtern zeigten sie viele Fotos. Anschließend durften unsere FünftklässlerInnen den Verantwortlichen sämtliche Fragen stellen, die sie rund um die Ranzenaktion und den Schulalltag in Rumänien hatten. Am Ende der gemeinsamen Veranstaltung wurden die gesammelten Ranzen in einen Transporter verladen. Zusätzlich bekam der Verein eine Papierspende für die Schulen in Rumänien.
Im Gespräch mit ihren KlassenleiterInnen zeigten sich die FünftklässlerInnen beeindruckt von den Fotoaufnahmen, die zeigten, mit welcher Hingabe und Freude die rumänischen SchülerInnen die Ranzen entgegennahmen und den Inhalt begutachteten. Sie freuen sich, in der Lage zu sein, bedürftigen Kindern mit ihren Spenden eine Freude bereiten zu können.
Wir drücken die Daumen, dass der geplante Termin für die nächste Fahrt nach Rumänien trotz der derzeitigen Bedingungen planmäßig stattfinden kann und freuen uns über die große Anteilnahme an der Hilfsaktion.
Text:     Lisa-Marie Janek & Ralf Müller
Bilder:    Christoph Simon