• Fassade Nebengebäude

  • Grafiti

  • Fassade Hauptgebäude 2

  • Fassade Nebengebäude 2

  • Mikroskopie

  • Fassade Hauptgebäude

09.11.2021: Lesung der Schülerin und Autorin Janina Nilges

Janina Nilges, 16 Jahre und Schülerin der Jahrgangsstufe 11, stellte am 29.10. im Rahmen einer Lesung ihr Buch „Rebel School – Gefährliches Geheimnis“ der Schülerschaft des Konrad-Adenauer–Gymnasiums vor.

Neben Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufen 7 bis 9 sowie dem Schulleiter verfolgten die zweistündige Lesung außerdem die Schulbibliothekarin, Frau Stahl, sowie der betreuende Deutschlehrer Herr Buchner, welche beide die Idee einer Lesung an die junge Autorin herangetragen hatten und an der organisatorischen Vorbereitung der Lesung beteiligt waren.

Zum Auftakt der zweistündigen Veranstaltung begrüßte der Schulleiter Herr Wittfeld die mehr als 70 anwesenden Schülerinnen und Schüler. Wittfeld zeigte sich sehr beeindruckt von Janinas Leistung, mit 16 Jahren bereits mehrere Bücher veröffentlicht zu haben. „Bücher machen Spaß. Es macht doppelt so viel Spaß, wenn man die Autorin kennt“, eröffnete der Schulleiter die Veranstaltung.

Im Anschluss richtete Janina Nilges selbst ein paar Worte an ihre Zuhörerinnen und Zuhörer. Dabei zeigte sie sich überrascht und erfreut, dass sich so viele Personen für ihre Veranstaltung interessierten. In einer kurzen Powerpoint-Präsentation erläuterte sie der Schülerschaft, dass sie ihren ersten Roman bereits 2019 und darüber hinaus auch schon zwei Bücher auf Englisch geschrieben hat. Zum Einstieg in die Lesung schilderte Sie den Anwesenden kurz die wesentlichen Inhalte des ersten Kapitels ihres Buchs mit dem Titel „Mein Name ist Rose“. Dass Janina Nilges ihr Publikum fesseln kann, bewies diese eindrucksvoll. Selten war es so ruhig in der Aula, denn alle Zuhörerinnen und Zuhörer lauschten gebannt der Stimme der jungen Autorin.

Nach der Lesung nutzten die anwesenden Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Janina Nilges viele verschiedene Fragen zu stellen. So wurde unter anderem der Entstehungsprozess von der ersten Idee bis zum Veröffentlichen beschrieben. Janina ging souverän mit den zahlreichen Fragen um und ermutigte die Anwesenden, ihre Ideen aufzuschreiben und keine Angst vor den vermeintlich großen Hürden einer Veröffentlichung zu haben.

Abschließend konnten alle Schülerinnen und Schüler die Nachwuchsautorin aus der Nähe erleben, ihr weitere persönliche Fragen stellen oder sich ein frisch erworbenes Buch von ihr signieren lassen. Dazu hatte die Westerburger Buchhandlung Logo einen Buchstand mit einigen Exemplaren der zwei bisher erschienenen „Rebel School“-Romane („Gefährliches Geheimnis“ und „Wanted Dead Or Alive“) aufgebaut. 

„Eine tolle Veranstaltung“, so klang das einmütige Fazit aus vielen Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler. „Wir haben mit dieser Lesung einen Nerv getroffen, der beeindruckend gezeigt hat, dass viele Schülerinnen und Schüler nach wie vor gerne lesen und sich für Janinas Bücher begeistern“, freuten sich Frau Stahl und Herr Buchner, als sie sich zum Abschluss der Lesung nochmals bei der jungen Autorin bedankten.

Text: Christian Buchner

Bilder: Andreas Speier