• Fassade Nebengebäude

  • Grafiti

  • Fassade Hauptgebäude 2

  • Fassade Nebengebäude 2

  • Mikroskopie

  • Fassade Hauptgebäude

07.03.2023: KAG-Schülerinnen belegen erste Plätze beim „Jugend debattiert“-Regionalentscheid

Judika Dietz (10b) gewinnt den Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ in der Altersgruppe I (Klasse 8-10). Auch Alexandra Savcuk, MSS 12, zieht ins Landesfinale in Mainz ein (2. Platz in der Altersgruppe II).

Gute Debatten sind eine Voraussetzung lebendiger Demokratie und eines gelingenden Zusammenlebens in unserer Gesellschaft“ (www.jugend-debattiert.de)

Im Einsatz für das Aufrechterhalten lebendiger  Demokratie traten am 2. März drei Westerburger Schüler:innen im Martin-Butzer-Gymnasium in Dierdorf an, um sich mit gleichaltrigen Debattierenden (12 in der Altersgruppe I, 8 in der Altersgruppe II) von anderen Schulen aus dem Westerwald und Lahn-Kreis „fair zu streiten“. In jeder Debatte diskutierten vier Schüler:innen mit ihnen zugelosten Positionen (Pro1, Pro2, Contra 1, Contra 2). Bewertet wurden sie von einer jeweils dreiköpfigen Jury in den Kategorien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Zwei Vorrunden zu den Themen „Sollen öffentliche Grünanlagen mit essbaren Pflanzen bepflanzt werden, die von der Bevölkerung frei geerntet werden dürfen?“ und „Soll es an jeder weiterführenden Schule eine Schülerzeitung geben?“ meisterte Judika Dietz so erfolgreich, dass sie als Punktbeste in das Finale einzog. Auch aus dieser Debatte zu der Frage „Soll eine Obergrenze für den täglichen Wasserverbrauch pro Person eingeführt werden?“ ging sie als Siegerin hervor. Aaron Weiße zeigte ebenfalls eine souveräne Leistung und verpasste mit dem 5.Platz in der Vorrunde nur knapp den Einzug ins Finale.

Alexandra Savcuk trat in der Vorrunde der Sekundarstufe II mit den Themen „Soll in unserer Gemeinde ein durch Los besetzter Jugendrat eingeführt werden?“ und „Sollen in Neubaugebieten nur noch Mehrfamilienhäuser gebaut werden?“ so überzeugend auf, dass auch sie im Finale („Sollen auch Privathaushalte zur Katastrophenvorsorge verpflichtet werden?“) debattieren durfte. Dort belegte sie den 2. Platz und qualifizierte sich somit auch für das Landesfinale. Wir freuen uns sehr, dass gleich zwei Schülerinnen verschiedener Altersgruppen so tolle Leistungen erbracht und es ins Landesfinale geschafft haben.

Jugend debattiert leistet jedes Jahr einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Demokratie, indem die Debattenkultur besonders gefördert wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen genau zuzuhören, aufeinander einzugehen, Argumente gut abzuwägen während sie sich mit aktuellen Streitfragen auf respektvolle und konstruktive Weise auseinandersetzen. Es sind Fähigkeiten, die mündige Bürger:innen ausmachen.

Für die beiden Siegerinnen geht es mit einer intensiven Vorbereitung beim  Regionalsiegerseminar vom 20.3.-22.3.in der Jugendherberge Oberwesel weiter, um dann am 18.4. beim Landesfinale in Mainz zu punkten.

Wir drücken Judika und Alexandra die Daumen!

Text und Bild: Cornelia Kraemer und Aline Goldhorn

Aktuelle Termine

24.03.2023: Abiturfeier

15:30 Uhr in der Aula

17.04.-18.04.2023: Klassenfahrt

Jahrgangsstufe 6

12.04.-21.04.2023: Praktikumswochen

Jahrgangsstufe 9

15.05.-16.05.2023: X-Lab Göttingen

X-Lab Göttingen

22.05.-25.05.2023: Kursfahrt Malaga

Spanischkurs 12

16.06.2023: Probentag

Theater-AG

23.06.2023: Schulaufführung der Theater AG

Jahrgangsstufe 10