Zehnjähriges Jubuläumstraining des FC Abi 01

Im Dezember 2011 hat der Abiturjahrgang 2001 des Konrad-Adenauer-Gymnasiums - dem Motto „FC Abi 01“ treu bleibend - zum „zehnjährigen Jubiläumstraining“ eingeladen.

Aber nicht nur ehemalige „Spielerinnen und Spieler“ leisteten der Einladung von Christina Meyer und Martin Limbach Folge. Zur ihrer besonderen Freude schauten auch viele ehemalige „Trainerinnen und Trainer“ – noch im Dienst oder bereits aus dem Ruhestand - vorbei.

Nach einem kleinen Empfang gab Frau Bärbel Kiehne einen Überblick über die neuesten Entwicklungen an der Schule und führte alle sowohl durch die neuen Räumlichkeiten, als auch die alte Wirkungsstätte des Gymnasiums.

Ausgesprochen groß war die Wiedersehensfreude, als zum gemütlichen Beisammensein im Gasthaus „Zum Katzenstein“ auch der ehemalige Schulleiter des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, Herr Wolf-Dieter Endlein, und die Sekretärin, Frau Marianne Schönberger, eintrafen.

Abitur 2001

Es verabschieden sich die Abiturienten 2001:

Sabrina Benner, Stefan Bez, Sebastian Birk, Daniel Büth, Matthias Deller, Verena Dreher, Julia Drumm, Kathrin Eisel, Wotan Engels, Theresa Enkirch, Hannah Fresener, Marie-Christine Fuchs, Sarah Fuhrländer, Heike Heibel, Dominik Heinz, Manuel Heinz, Jennifer Henn, Anke Hering, Katharina Huff, Jens Illig, Dennis Jung, Stefan Jung, Markus Kachler, Christian Kalowsky, Sascha Karowski, Rebecca Karsunke, Alexandra Kehr, Michael Krack, Andreas Kraft, Angelika Kremer, Sebastian Kunz, Sarah Leibner, Martin Limbach, Florian Lintz, Martin Löhe, Kirsten Loos, Magnus Lühring, Elena Meuser, Benjamin Meyer, Julia Mohr, Gerrit Müller, Johanna Müller, Dorothea Nickschick, Katja Nink, Bastian Olberts, Martina Paul, Benjamin Precht, Kathleen Richter, Rolf-Rekke Riebeling, Vanessa Rink, Marc Rödder, Nina Rödder, Katrin Rosselli, Christina Rudersdorf, Claudia Schäfer, Matthias Schäfer, Dominik Schlicht, Christian Schmidt, Natalie Schmidt, Daniel Schneider, Thomas Schön, Leonard Schürg, Carina Stähler, Carolin Striedter, Miriam Thönnissen, Kathrin Wache, Christian Wagner, Fabian Wahler, Sonja Wanielik, Viviana Weber, Kerstin Weiand, Rebecca Weidner, Britta Weil, Sebastian Weimer, Patrick Westhöfer, Nicole Zimmermann, Silke Zimmermann, Matthias Zorn.

Am Samstag, den 26.06.2001, um 17:00 versammelten sich die diesjährigen Abiturienten mit ihren Familien in der Aula des K.A.G. , um bei einer sehr gelungenen Veranstaltung ihre Abiturzeugnisse zu erhalten. Einen kurzen aber dennoch schwungvollen Einstieg bot einmal mehr unsere Big Band unter der Leitung von Reinhard Strauch. Mit den Stücken "Gimme some lovin" und "Mission Impossible" (was diesmal offensichtlich nicht stimmte) begann man den Abend.

Im Anschlus daran begrüßte unser Schulleiter den Abi-Jahrgang 2001 sowie die geladenen 1976er-Abiturienten (25 Jahre Abitur). Er ließ den Schwung der Band nicht völlig vergehen und führte die Gäste auch durch den weiteren Verlauf der Veranstaltung.

Die diesjährige Abi-Rede des Kollegiums hielt in diesem Jahr unser MSS-Leiter Herr Gückel, der mit den Abiturienten unsere Schule verlässt, um den Ruhestand anzutreten. Trotz allem wusste er alle Anwesenden durch teilweise lockere und auch lustig selbstkritische Passagen in seinen Bann zu ziehen.

Primus war bei dem Jahrgang 01 Martin Limbach, der im Anschluss die Schülerrede hielt. Statt über trockene Sachverhalte zu philosophieren, schlug er gekonnt Brücken zwischen dem beliebtesten Volkssport Fußball (in diesem Jahr ja auch Abi-Thema) und dem Schulalltag, und wusste die Zuhörer nicht nur einmal zum Lachen zu bringen, ohne Sinn und Zweck seiner Rede zu vergessen. Danke Martin! (die gesamte Rede finden sie hier))

Für einen zweiten musikalischen Beitrag sorgte der Schulchor unter der Leitung von Astrid Zahn mit dem schwierigen Stück "Bohemian Rhapsody". Außerdem hörten die Anwesenden das wohl letzte Solostück, in dem Thomas Schön, später mit dem dieses Jahr zum ersten Mal überreichten Musikpreis ausgezeichnet, als Schüler am Klavier Christine Janssens Gesang zu "all these Things" begleitete.

Es folgte nun die Rede des Schulleiters Herrn Baldus, in der er auf die Herausforderungen des technischen und sozialen Wandels einging. Bezogen auf die diesjährigen Abiturienten sei er sicher, dass sie ein gutes Beispiel für die Bereitschaft zu autonomem Handeln, persönliche Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Toleranz, Engagement und auch Freude am Leben seien.

In der sich anschließenden Ansprache von Frau Dr. Fuchs, stellvertretend für den Schulelternbeirat, bedankte sie sich noch einmal ausdrücklich bei Martin Limbach für seine Worte. Herr Dr. Lenz, stellvertretend für den FFEG, nahm die Buchpreisverleihungen für den Förderverein vor und warb für eine Mitgliedschaft im Verein.

Nach der langersehnten Zeugnisausgabe spielte zum letzten Mal die Abi-Band mit Martin Limbach am Bass, Christian Kalowski und Benny Eisel an der Gitarre, und natürlich Sebastian Weimer am Schlagzeug. Mit dem Stück "Won't forget these days" sagten sie eindrucksvoll aus, was wohl viele empfanden und in der nahen Zukunft empfinden werden.

Anschließend pilgerte man zum inoffiziellen Teil der Veranstaltung in die Stadthalle, wo die 12er die Gesellschaft kulinarisch versorgten. Alles in allem ein sehr gelungener Abend, den wohl die meisten nicht vergessen werden.