Abitur 2009 - Aufbruch und Lebensträume

Die gesamte Schulgemeinschaft des Konrad-Adenauer-Gymnasiums freut sich mit den Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2009 und gratuliert allen sehr herzlich zum bestandenen Abitur.

Folgendenden 87 Schülerinnen und Schülern wurde am Samstag, 21. März 2009, im Rahmen der Abiturfeier das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife überreicht:

Isabell Kexel, Jonas Benner, Yannick Froese, Maria Merkel, Lars Ofterdinger, Nico Sauer, Raphael Steup, Markus Strüder, Sebastian Weisenfeld, Anna Becker, Vivianne Heins, Philipp Schmidt, Franziska Schwan, Valerie Mermi, Madeleine Petry, Daniel Herzmann, Janine Allmacher, Mark Gründer, Deborah Kehr, Adrian Lemmler, Anna-Katharina Martin, Mirjam Wengenroth, Nicole Seiler, Judith Neu, Hannah Schneider, Wolf Gunther Döhler, David Kloft, Markus Zirfaß, Viola Dombrowski, Sarah Hartmann, Mona Hartmann, Jan-Niklas Sehr, Arianne Beyer, Anna Calmano, Simon Schütz, Josefine Stahl, Tim Domke,Marius Gösel, Katharina Hölper, Tim Horn, Steve Marvin Nick, Ann-Katrin Söhngen, Carina Steines, Michelle Blank, Melanie Rosenkranz, Larissa Hartmann, Kathrin Henrich, Michael Schröder, Lisa Westhöfer, Niclas Baldus, Stephanie Nöller, Katharina Beitler, Liesa Reitz, Tobias Kölgen, Jan Georg Wengel, Wilhelm Schuh, Mirjam Schäfer, Jan Hendrik Becher, Franziska Heinz, Michelle Meurer, Christian Scherer, Linda Tüpper, Christian Masiak, Tobias Masiak, Anna-Lisa Weber, Nathalie Hommel, Christoph Hilpisch, Nico Ruß, Alexander Schneider, Tobias Fein, Daniel Enkirch, David Gasser, Jannis Donnhauser, Evelyn Gebhardt, Marcel Horn, Christian Plate, David Fuhrländer, Lisa Röttger, Sophie Dehio, Nils Lehnhäuser, Melissa Neust, Elena Schäfer, Sumaiya Sinhawansa, Anastassia Werner, Daniela Gerz, Elena Loos, Massimo Herrmann.

Aufbruch und Lebensträume - Abitur 2009 am Konrad-Adenauer-Gymnasium

Die Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums bot kaum genug Platz für alle "Gesellschafter" der "Abi GmbH u. Co-KAG 2009", wie die Abiturientinnen und Abiturienten ihr Geschäftsmodell selbst genannt hatten.

Freude und Erleichterung nach bestandenen Prüfungen, wie sie sich in der Ausgelassenheit des Abi-Sturms am Freitag gezeigt hatten, mussten aber in der Begrüßung zur offiziellen Feier durch die Schulleiterin, Frau OStD' Klapthor, dem Gedenken an die Opfer von Winnenden Platz machen.

Nicht nur diese Schweigeminute zu Beginn, auch viele Redebeiträge an diesem Abend ließen Rückbesinnungsmomente, aber auch ermutigende Ausblicke zu.

Frau OStD' Klapthor konnte über die Absolventen der Reifeprüfung, deren Angehörige, Freunde und weitere Vertreter der Schulgemeinschaft hinaus auch wieder Ehemalige aus dem Abiturjahrgang 1984 begrüßen.

Die "Silberabiturienten" hatten die Einladung ihrer jungen Nachfolger sehr gerne angenommen, auch in der Erwartung, beim Abi-Ball in der Stadthalle nach der offiziellen Feier Erinnerungen aufleben zu lassen und mit der aktuellen Schulgemeinde in Kontakt zu bleiben.

Der Big Band ( Leitung: OStR Reinhard Strauch) gelang der an diesem Abend nicht ganz einfache Übergang in die Reihe der musikalischen Auftritte und Redebeiträge; dazu konnte das A aus Billy Strayhorns "A"-Train schon als Bezug zum A-bitur verstanden werden. Mit der nächsten Nummer ("Tequila") hellte sich die Stimmung zusehends auf und die Stammkursleiterrede durch Herrn StD Hanns-Georg Tischbein sorgte mit geistreichen Rückblicken für weitere Entspannung.

Mit dem Wortspiel auf den "Traum vom Leben" und seiner hoffentlich gelingenden Verwirklichung öffnete er dann den Blick auf das, was sich nun für den 13-er-Jahrgang 2009 an Perspektiven abzeichnen wird.
Vieles davon fand sich in der Rede wieder, die Jonas Benner und Jan-Hendrik Becher stellvertretend für ihre Mitabiturientinnen und -abiturienten im lebhaften Dialog vortrugen. Die gemeinsamen Erlebnisse der vergangenen Schulzeit und die Aussicht auf ein nun stärker selbst bestimmtes Leben, das aber auch das Lösen aus den vertrauten Gemeinschaften bedeuten kann, bestimmten große Teile ihres Beitrags.

Zu diesen kleinen wie auch größeren Gruppierungen, die das Schulleben der letzten Jahre mit prägten, gehörten natürlich ganz weit vorne die musikalisch aktiven; ein herausragendes Beispiel bot die Gitarren-AG unter der Leitung von Michelle Blank und Christian Plate, die mit "Horatio" und "Breathe" Beifallstürme hervorrief. Der Abi-Jahrgang 2009 war aber auch überaus stark im A-Capella-Chor (Leitung: Frau Dace Schätzel) und Oberstufenchor ( Leitung: OStR' Astrid Zahn) vertreten.

Hier werden viele vermisst werden, ebenso wie in der Big Band.
Frau OStD' Klapthor ließ in ihrer Rede die Buchstaben des Wortes "Abitur" Gestalt annehmen; dabei erschloss der Bogen vom "Aufbruch" bis zur "Reise" die vielfältigen Bezüge und Spannungselemente individueller Entwicklung und Bildung zur gesellschaftlichen Verantwortung, die auf die Abiturientinnen und Abiturienten in nicht allzu ferner Zukunft warte. Prof. Dr.-Ing. Frank Fasel erhellte mögliche Skepsis im Blick auf das ungewisse Kommende mit seinen kurzweiligen Erinnerungen an die Schulzeit des Abi-Jahrgangs 84 und die damals angeblich trüben Aussichten; so viel Ermunterung und Ermutigung stellte einen erfrischenden Kontrast zu den derzeit verbreiteten Krisenszenarien dar.

Auch Herr Lehnhäuser als Vertreter des Schulelternbeirats motivierte mit seinem Grußwort, das Neue anzupacken und sich zu engagieren.
Engagement anderer Art wünschte sich Herr Markus Hof vom FFEG, denn die guten Taten, die der Förderverein z.B. bei der Unterstützung von Klassenfahrten vollbringt, ließen sich mit noch mehr Mitgliedern durchaus ausbauen.

Sehr bezeichnend für die Schulgemeinschaft waren die guten Wünsche, die Lea Calmano als Vertreterin des Schülersprecherteams ihren Noch-Mitschülern mit auf den Weg gab.

Die Spannung vor der Verleihung der Abiturzeugnisse erhöhte sich zusehends, es gab nämlich eine ungewöhnlich große Zahl von Schülerinnen und Schülern zu ehren. Dabei wurden erstaunlich oft die gleichen Namen genannt, ob es nun herausragendes soziales Engagement oder fachlich bemerkenswerte Leistungen waren, die gewürdigt werden konnten.

Den Preis der Bildungsministerin erhielt Hannah Schneider für Engagement und Verantwortung; das Schülersprecherteam Anna Becker, Jan-Hendrik Becher und Lisa Westhöfer sowie Katharina Hölper und Hannah Schneider für die AGEF fanden besondere Anerkennung für ihren Einsatz auch in den schwierigen Phasen der letzten Jahre. Ebenso verdienten sich Daniel Enkirch (für die gesamte Jahrgangsstufe), Michelle Blank, Nathalie Hommel und Christian Plate (für musikalische Aktivitäten), das Schulumweltsprecherteam Anna Calmano, Tim Domke und Raphael Steup, Sebastian Weisenfeld und Nils Lehnhäuser für ihre Mitarbeit am Projekt "Medienkompetenz" die Wertschätzung durch die Schulgemeinschaft und den Förderverein.

Die außergewöhnlichen Qualitäten des Abiturjahrgangs 2009 dokumentierten sich aber auch in einer Vielzahl erstklassiger schulischer Leistungen. Neun Schülerinnen und Schüler erreichten Notendurchschnitte besser als 2,0; sehr bemerkenswert und überaus erfreulich, dass Anna Becker und Franziska Heinz sogar 1,0 erreichten und mit den Preis des Landrats für die Jahrgangsbesten bedacht werden konnten.

Bei der Ehrung in den naturwissenschaftlichen Fächern durften die beiden gleich dableiben; sie wurden zusammen mit Sebastian Weisenfeld für ihre mathematischen Spitzenleistungen geehrt. In Physik konnten sich besonders Jan-Hendrik Becher, Tobias Kölgen, Steve Marvin Nick, Christian Scherer und Carina Steines hervortun. Christian erhielt sowohl für seine fachlichen Leistungen in Chemie wie darüber hinausgehendes außerschulisches Engagement einen weiteren Preis.

Die Ehrungen und die Ausgabe der Abiturzeugnisse durch die Stammkursleiterinnen und Stammkursleiter als letzter Höhepunkte der bedeutsamsten Feier im Schulleben fanden einen bewegenden Schlussakzent durch den Auftritt von Sumaiya Sinhawansa und Nathalie Hommel. Nun endlich konnte Frau OStD' Klapthor offiziell die Schulzeit für den Abiturjahrgang 2009 beenden - der Abi-Ball konnte kommen!

Geehrte Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2009.

Weitere Bilder