Auf ins nächste Level - 94 Abiturientinnen und Abiturienten freuen sich über ihr Reifezeugnis

Das Konrad-Adenauer-Gymnasium in Westerburg feierte mit den diesjährigen Abiturienten das Ende ihrer Schulzeit.

Im Rahmen einer würdigen Feierstunde gratulierte am 17. März 2016 die gesamte Schulgemeinschaft des Konrad-Adenauer-Gymnasiums den 94 Abiturientinnen und Abiturienten herzlich zum bestandenen Abitur und wünscht Ihnen allen Glück und viel Erfolg bei Ihrem weiteren beruflichen Werdegang.

Bereits am Tag zuvor hatte die diesjährige Abiturientia ihren ökumenischen Gottesdienst in der Schlosskirche in Westerburg gefeiert. Ein Schülerteam hatte diesen unter der Leitung von Klaus Heisters und Bettina Bathe unter dem Motto "Reise" organisiert.

In der voll besetzten Aula des Gymnasiums eröffnete die Big Band den feierlichen Abschied von der Schulzeit. Unter Leitung von Kathrin Kloft spielte die Big Band munter auf und brachte das mitreißende "Birdland" (Josef Zawinul) und "One Moment In Time" (Albert Hammond und John Bettis) zu Gehör.

Im Anschluss an die Begrüßung durch die Schulleiterin Ute Klapthor wurde der Klassiker "Get Back" (John Lennon / Paul McCartney) - mit dem Veröffentlichungsjahr 1969 ähnlich alt wie die ebenfalls anwesenden Silberabiturienten - von der Big Band souverän interpretiert und leitete zu den Grußworten über.

Linda Jeuck und Bianca Neust als Vertreter des Schülersprecherteams lenkten die Gedanken des Auditoriums auf das diesjährige Abitur-Motto "Mario KAG - nach 13 Jahren ABIns nächste Level".

Wie "Super Mario" hätten die Abiturienten mit Zielstrebigkeit und Engagement die Levels von der Orientierungsstufe bis zur Mainzer Studienstufe bravourös durchlaufen. "Findet euren Weg ins nächste Level!", gaben Sie den Absolventen mit auf den Weg und ermutigten Sie, eine neue Welt zu entdecken.

Immer ein klares Ziel vor den Augen zu haben, betonte Dr. Thomas Groß, der als Vertreter des Abiturjahrgangs 1991 sprach und selbst Lehrer am Konrad-Adenauer-Gymnasium ist. Petra Krempel gratulierte im Namen des Schulelternbeirats und empfahl einen Beruf "mit viel Engagement und Herzblut" anzustreben. Jörg Wengenroth, der Vertreter des Fördervereins, ermunterte die Abiturienten, dem Verein der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Konrad-Adenauer-Gymnasiums weiterhin treu zu bleiben. Angesichts umwälzender globaler Entwicklungen wies er die abgehenden Schülerinnen und Schüler auf die große Chance hin, kommende Veränderungen zu initiieren oder auch von ihnen getragen zu werden. Durch die Finanzierung zahlreicher Neuanschaffungen und interessanter Veranstaltungen unterstützt der Förderverein seit Jahren ein buntes Schulleben und kostenintensive Unterrichtsprojekte.

Mit einem einfühlsamen musikalischen Vortrag von "Time Of Your Life" (Green Day) leiteten Christina Russ und Frederik Pelke zur Abiturientenrede über. Annalena Rochholl und Daniel Sandhöfer drückten die Gefühle der diesjährigen Abiturienten mit Worten aus dem Lied "Wunderbare Jahre" (Emma6) aus:

"Ich blick' zurück auf wunderbare Jahre, weil ich das Beste noch vor mir habe." Sie dankten ihren Fachlehrern, Stammkursleitern und der Schulleitung sowie den Sekretärinnen, dem Pausentreffteam, den Bibliothekarinnen, den Hausmeistern und den technischen Assistenten für alle erfahrene Unterstützung.

Zahlenmäßig wie stimmlich beeindruckte der Oberstufenchor unter der Leitung von Sabine Dietze-von Keitz. Er trug eindrucksvoll "Black Orpheus" (Antonio Maria / Francois Llenas) und "Ich Wollte Nie Erwachsen Sein" (Peter Maffay) vor.

In der Ansprache der Schulleiterin überraschte Ute Klapthor die Schülerschaft vor dem Empfang ihrer Reifezeugnisse mit der Präsentation von Fotos der Schüler zum Zeitpunkt der Einschulung ans Konrad-Adenauer-Gymnasium. "Wer an der Küste bleibt, kann keine neuen Ozeane entdecken", betonte Ute Klapthor. Die zur Überschreitung von Grenzen notwendige Identitätsbildung hätten die Schüler auch im schulischen Raum erfahren. Im globalen Vergleich werde deutlich, dass gute Bildung ein Privileg und hohes Gut sei. Sie deutete die Schüler auf die große Chance hin, sich mit diesem Fundament ständig weiterzuentwickeln und für neue Entdeckungen bereit zu sein.

Oberstufenchor (oben) und A-Cappella-Ensemble (unten)

Der A-Cappella-Chor, der von Dace Schätzel geleitet wurde, brachte "Animal" (Neon Trees) zu Gehör und überzeugte wieder einmal durch saubere Intonation und einen mitreißenden Vortrag.

Herausragende Leistungen in einzelnen Fächer wie auch besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft ehrte Ute Klapthor mit ihren Stellvertretern Holger Peda und Hanns Georg Tischbein. Mit Daniel Sandhöfer und Fynn Jonathan Busch erreichten gleich zwei Schüler die Note 1,2. An Daniel Sandhöfer wurde die Auszeichnung des Westerwaldkreises durch Herrn Landrat Schwickert verliehen sowie der Preis des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur im Namen der Ministerin Vera Reiß. Wegen einer Abiturleistung von 1,5 oder besser erhielten Daniel Sandhöfer, Fynn Jonathan Busch, Anne Franziska Heisters, Rebekka Krempel, Rebecca Patricia Krieger, Moritz Hering, Christian Horz, Gina Charleen Kistner und Jean-Philipper Reuß ein E-Fellow-Stipendium.

Jörg Wengenroth drückte als Vorsitzender des Vereins der Freunde, Förderer und Ehemaligen des Gymnasiums (FFEG) mit Gutscheinen seine Anerkennung für besondere Leistungen aus: für herausragende Ergebnisse im Fach Chemie (Selina Schmidt) und im Fach Ethik (Victoria Podolko), für außerordentliches Engagement im Jahrgang (Christoph Immel) sowie für besonderen Einsatz im musikalischen Bereich (Lukas Loos).

Mit der Pierre-de-Coubertin-Medaille des "Landessportbundes Rheinland-Pfalz" (LSB) wurden Christian Horz und Maximilian Kupecek ausgezeichnet. Lucas Gangluff nahm den Scheffelpreis entgegen, der jährlich von der "Literarischen Gesellschaft/Scheffelbund Karlsruhe" vergeben wird. Christian Buchner überreichte ihn im Namen der Fachschaft Deutsch aufgrund der überragenden Ergebnisse im Fach Deutsch. Der "Verband Deutscher Biologen" ehrte Moritz Hering mit einer Urkunde für die besten Leistungen dieses Abiturjahrgangs im Fach Biologie.

Gina Charleen Kistner erhielt aufgrund ihrer hervorragenden Ergebnisse im Fach Chemie einen Buchpreis von der "Gesellschaft Deutscher Chemiker" (GDCh). Für sehr gute Leistungen im Fach Mathematik ging der Buchpreis der "Deutschen Mathematischen Vereinigung" (DMV) an Fynn Jonathan Busch, der sich zugleich über eine Mitgliedschaft im DMV freute.

Die "Deutsche Physikalische Gesellschaft" zeichnete sechs Schüler für ihre sehr guten Leistungen im Fach Physik aus. Die Urkunden wurden Fynn Busch, Leander Biet, Christian Horz, Niklas Jung, Jean-Philippe Reuß und Simon Seiffarth von Hanns Georg Tischbein übergeben. Für ihr unterrichtliches wie kirchliches Engagement sowie ihre Mitarbeit beim Abiturgottesdienst erhielt Katharina Wehr einen Buchpreis und eine Urkunde durch die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau.

Vor der Verleihung der Abiturzeugnisse durch die Schulleiterin Ute Klapthor und die Stammkursleiter beeindruckte Rebecca Sörger mit einem sensiblen Vortrag von "Giorni Dispari" (Ludovico Einaudi) am Klavier.

Den stimmungsvollen, musikalischen Abschluss gestaltete die Abi-Band mit "Moonage Daydream" (David Bowie) und "I Want It That Way" (Backstreet Boys). Am Ende der abwechslungsreichen Abiturfeier - humorvoll von Daniel Sandhöfer und Ortensia Pino moderiert - konnten folgende Absolventinnen und Absolventen stolz ihr Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife in den Händen halten:

Teresa Antusak (Kaden), Martin Aulmann (Bad Marienberg), Anna-Katharina Baldus (Hardt), Nadine Baumann (Rothenbach), Johannes Bender (Ailertchen), Leander Biet (Elsoff), Artur Braun (Unnau), Fynn Busch (Westernohe), Leonie Dörner (Wallmerod), Maximilian Engel (Rothenbach), Jakob Feger (Herschbach/Oww), Lucas Gangluff (Girkenroth), Lucas Gerhard (Westerburg), Niklas Göbel (Girkenroth), Antonia Görg (Herschbach), Niklas Gösel (Höhn), Samuel Graf (Westerburg), Florian Gros (Rennerod), Lydia Grünschlag (Stein-Neukirch), David Hannappel (Girkenroth), Anne Heisters (Westerburg), Luisa Held (Westerburg), Caroline Helsper (Alpenrod), Anna Hering (Höhn), Moritz Hering (Neustadt), Vanessa Mae Hilpisch (Stockum-Püschen), Ann-Christin Hohaus (Westerburg), Christian Horz (Herschbach/Oww.), Lucas Horz (Guckheim), Cara Hummerich (Maxsain), Christopher Immel (Berzhahn), Laura Jung (Kaden), Niklas Jung (Weltersburg), Matthias Kaiser (Brandscheid), Lukas Keller (Ettinghausen), Rita Ketler (Westerburg), Gina Kistner (Westerburg), Jonas Klöckner (Nistertal), David Kloy (Rennerod), Rebekka Krempel (Westerburg), Rebecca Krieger (Kuhnhöfen), Christopher Kucher (Niederahr), Maximilian Kupecek (Oberrod), Maren Ley (Seck), Lukas Loos (Willmenrod), Elina Maaß (Unnau), Michelle Mahlert (Wölferlingen), Gina Mauden (Rehe), Lea Maxaner (Seck), Jan Meissner (Wallmerod), Louisa Messer (Girkenroth), Selina Meuser (Westernohe), Frederik Pelke (Härtlingen), Fabian Peter (Gemünden), Ortensia Pino (Rennerod), Moritz Pock (Westerburg), Victoria Podolko (Brandscheid), Kristin Preis (Willmenrod), Vanessa Rehfisch (Ewighausen), Maren Reitz (Langenhahn), Jean-Philippe Reuß (Seck), Annalena Rochholl (Westerburg), Valentin Rudolph (Westernohe), Kevin Rübsamen (Kölbingen), Christina Ruß (Kölbingen), Daniel Sandhöfer (Hellenhahn-Schellenberg), Laura Schäfer (Westerburg), Christopher Schilling (Elsoff), Klea Schlimm (Westerburg), Alyssa Schmidt (Neustadt), Christian Schmidt (Hellenhahn-Schellenberg), Lena Schmidt (Hellenhahn-Schellenberg), Selina Schmidt (Oberrod), Sophia Schmidt (Westernohe), Laura Schmitz (Rennerod), Michelle Schneider (Rehe), Veronika Schneider (Hellenhahn-Schellenberg), Sven Schnitzius (Freilingen), Samira Schüßler (Westerburg), Simon Seiffarth (Hof), Rebecca Sörger (Westerburg), Tina Stangl (Westerburg), Christian Stillger (Rennerod), Janujan Thanabalasingham (Rennerod), Tim Thomas (Rehe), Rebecca Tripp (Hundsangen), Yannik Walkenbach (Girkenroth), Anna Wehler (Westernohe), Katharina Wehr (Liebenscheid), Lisa Wengenroth (Salz), Christopher Witt (Rennerod), Nathalie Zacher (Westernohe), David Zilles (Rennerod), Alicia Zimmermann (Rennerod).

Weitere Fotos sind in der Fotogalerie einsehbar.

Christina Russ und Frederik Pelke beim Vortrag von "Time Of Your Life"

Fotos der Stammkurse: