12er-Leistungskurse Biologie auf Exkursion im Botanischen Garten

Am 21.03.2018 sind die Biologie-Leistungskurse 1 und 2 der Jahrgangsstufe 12 unter der Leitung von Frau Kiehne und Herrn Bastian in die Grüne Schule an der Universität Mainz gefahren. Dabei handelt es sich um einen außerschulischen Lernort im Botanischen Garten, der sich die Bewusstseinsbildung über die Bedeutung der biologischen Vielfalt, deren Erhaltung und nachhaltige Nutzung zum Ziel gesetzt hat.

Zunächst wurde die Gruppe herzlich von Dr. Ute Becker, der Leiterin der Grünen Schule, und zwei Studentinnen begrüßt und anschließend haben sich die Schüler in Kleingruppen den verschiedenen Stationen und Aufgaben gewidmet, welche speziell für sie vorbereitet waren. Diese standen unter dem Titel „Angepasstheiten im Pflanzenreich“ und wurden sowohl in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens bei tropischen Bedingungen als auch im Gebäude der Grünen Schule selbst durchgeführt.
Mit Experimenten zum Säuregehalt in CAM-Pflanzen, dem Mikroskopieren von verschiedenen Blattquerschnitten und der Untersuchung von Pflanzen, die speziell an trockene Standorte (Xerophyten), an das Leben unter Wasser (Hydrophyten) oder an sehr nährsalzarme Lebensräume angepasst sind, haben die Schüler praxisbezogen physiologische, anatomische und morphologische Anpassungen der Pflanzen an ihren jeweiligen Standort kennengelernt und analysiert. Dies ermöglichte ihnen, die im Biologieunterricht vor allem theoretisch erworbenen Kenntnisse aus den Themenbereichen Fotosynthese und Ökologie aufzufrischen und zu vertiefen.

Ab 13:00 Uhr konnten die Schülerinnen und Schüler die Mainzer Innenstadt für den Rest des Tages eigenständig erkunden, bis sie schließlich den Rückweg nach Westerburg antraten.

Wir bedanken uns bei der Universität Mainz und der Grünen Schule für das vorbereitete Programm und die professionelle Betreuung sehr herzlich.

Text: Sophie Baldus und Virginia Cipper (12 BiL2, Bst)
Fotos: Dominic Bastian