Fassade Nebengebäude 2
Fassade Hauptgebäude

Demokratie- und Friedenserziehung am KAG

Wir setzen uns für die Erziehung zu demokratischen Werten und Haltungen ein

Das Konrad-Adenauer-Gymnasium bietet eine zentrale Begegnungsstätte für den sozialen, kulturellen und demokratischen Austausch der jungen Menschen. Angesichts von Veränderungen innerhalb der Gesellschaft stärkt die Schule neben der Vorbereitung auf das Leben und die Arbeitswelt auch den sozialen Rückhalt in unsicheren Lebenslagen. Dafür wurde ein Netzwerk der persönlichen Prävention und Intervention geschaffen, welches auch über die Schule hinaus Wirkung zeigt.

  • Erwerb von Sozial- und Selbstkompetenz, Selbstwirksamkeit und Verantwortungsübernahme (z. B. Projekt Ganzheitliches Lernen, Integrationstage, Schulungen der Klassen- und Kurssprecher, Tutoren für die Klasse 5, Demokratietage der Schülervertretung, Nachhilfekoordination, Pausenhelfer für die "bewegte Pause" der Orientierungsstufe, Schulsanitätsdienst, Bühnentaucher, Bibliotheksdienste, Ordnungsdienste der Klasse 9 und der MSS, AGEF, „Jugend debattiert“)

  • Partizipation (Klassenrat, Schülerparlament, Klassensprecherausbildung, Wahl von Leistungskursen, Speed-Dating zu Fragen der MSS, Projekttage mit Themenwahl durch die SV, Jugendscouts für Suchtprävention, Schulkleidung durch den Jahrgang MSS 12 entworfen und vertrieben, bundesweites Projekt Juniorwahl für Landtags- und Bundestagswahlen, PO&LIS-Seminare für Internationale Beziehungen, Gespräche mit regionalen Politikern über die Anliegen der Schule)

  • Vernetzung der Prävention und des Umgangs mit Konflikt- und Krisensituationen (Intervention) unter dem Motto „Schüler stärken“ sind bewährte Beispiele, wie die Schulsozialarbeit, die Suchtprävention, die Erlebnispädagogik, die Programme PROPP (Programm zur Primärprävention) und PEP (Persönlichkeitsentwicklungsportfolio), die Schulung im Umgang mit Konflikten in großen Gruppen, No-Blame-Approach, Jugendmedienschutz, sowie Prävention gegen Cybermobbing und Streitschlichtung. Ansprechpartner sind im jedem Hausaufgabenheft der Schule, zu finden.

Viele der Maßnahmen zielen speziell auf einzelne Jahrgangsstufen

Klassenstufen 5 und 6: Classroom-Management, Klassenrat und Erlebnispädagogik, Tutoren für die Klassenstufe fünf, Webinare Jugendmedienschutz

Klassenstufe 7: „Ganzheitliches Lernen“ als einstündige Veranstaltung in der Hand der Klassenleitung auf der Basis eines vorliegenden Konzeptes, Einführung in PEP bis Klassenstufe 10

Klassenstufe 8: „Sozialer Tag“ in den Händen von Klassenleitung und Schulsozialarbeit, Demokratietag (Projekt mit VG und Kreis), Schule in Verwaltung

Klassenstufe 9: einwöchiges Betriebspraktikum mit Berichtspflicht in Form einer Praktikumsmappe mit Besuch und Rückmeldung durch Fachlehrer der Klasse, Besuch des Landtages und Gespräch mit Abgeordneten, Schule in Verwaltung

Klassenstufe 10: Seminarfahrt nach Berlin; in Berlin findet dabei immer ein Besuch des Bundestages, ein Besuch der Stasi-Gedenkstätte in Hohenschönhausen und ein Besuch des Holocaust-Mahnmals statt, jährliche Exkursion zur Gedenkstätte in Hadamar

Jahrgangsstufe 11: Methoden- und Integrationstage als externe Veranstaltung, Wahlhelfer (SKLKs JG 11/12 - soweit Wahlen), Teilnahme Juniorwahl, Verdun-Fahrt (JG 11/12) zur Friedenserziehung

Jahrgangsstufe 12: zweitägige unterrichts- und abiturrelevante Exkursion zum XLAB der Universität Göttingen, Veranstaltungen zur Berufsorientierung, Schule in Verwaltung, Wahlhelfer (SKLKs JG 11/12 - soweit Wahlen, Teilnahme Juniorwahl, Verdun-Fahrt (JG 11/12) zur Friedenserziehung

Jahrgangsstufe 13: Rechtskundeunterricht in Angebotsform

Aktuelle Termine

01.03.2024: Letzter Schultag MSS 13

07.03.-08.03.2024: MINT on Tour

Jahrgangsstufe 8

15.03.2024: Mündliches Abitur

unterrichtsfrei

18.03.2024: Mündliches Abitur

unterrichtsfrei

22.03.2024: Abiturfeier

Übergabe der Abiturzeugnisse