Fassade Nebengebäude 2
Fassade Hauptgebäude

04.07.2024: Klassenfahrt nach England

Vom 10.06.2024 bis einschließlich 14.06.2024 fuhren wir, die Klassen 7b und 9b, nach England auf Klassenfahrt. Wir besuchten die Städte Brighton, Canterbury und als großes Finale die Hauptstadt von England, London.

Am Montag brachen wir um 7 Uhr in Westerburg auf, um die zwölfstündige Reise nach Bexleyheath anzutreten. In Dünkirchen stiegen wir um ungefähr 16 Uhr auf die Fähre und kamen nach circa einer Stunde und 30 Minuten in Dover an, wo wir vom Schiff aus eine wunderschöne Aussicht auf die Kreidefelsen hatten. Von dort aus brauchten wir dann nur noch zwei Stunden nach Bexleyheath und wurden von den Gastfamilien abgeholt. Ein anstrengender Tag ging zu Ende.

Am zweiten Tag unserer Klassenfahrt nach England besuchten wir den beliebten Urlaubsort Brighton.Brighton liegt im südlichen England direkt am Meer und ist für viele Engländer ein oft genutztes Tagesausflugsziel.Dort angekommen durften wir uns eine Weile am dortigen Strand aufhalten. Brighton Beach ist einer der beliebtesten Touristenorte in Brighton. Der wunderschöne 5 Kilometer lange Strand befindet sich direkt an der Promenade und dank des schönen Wetters hatten wir einen tollen Ausblick auf den Ärmelkanal.

Gegen Mittag startete dann unsere Stadtführung. Unseren Cityguide konnten wir alle sehr gut verstehen. Er erklärte uns u. a., wie Brighton zu seinem Kiesstrand kam, dass der Ort früher ein Fischerort war und dass es hier unzählige Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitattraktionen gibt. Zuerst gingen wir in „The Lanes“. Hier sind viele kleine Gassen mit unzähligen Geschäften, Restaurants und Pubs. Wie wir erfuhren, stehen hier etliche Gebäude unter Denkmalschutz.

Anschließend besuchten wir das Royal Brighton Pavilion. Dieser diente früher als königliche Sommerresidenz. Unser Cityguide erzählte uns viele interessante Dinge und wir erfuhren, dass der Royal Brighton Pavilion im 18. Jahrhundert von dem damaligen Prince of Wales, George IV, erbaut wurde. Nach der Stadtführung konnten wir in kleinen Gruppen auf eigene Faust die Umgebung erkunden. Wir testeten das englische Essen und deckten uns mit Souvenirs ein, bevor es am Nachmittag weiter zum Brighton i360 ging. Der Brighton i360 ist ein 162 Meter hoher Aussichtsturm. Der Turm verfügt über eine Glaskuppel, die langsam nach oben fährt und uns eine atemberaubende Panoramaaussicht auf die komplette Umgebung bot. Nach 30 Minuten war es leider schon vorbei und wir machten uns auf den Rückweg zu den Gastfamilien.

Es war ein erlebnisreicher Tag, an dem wir viele unvergessliche Momente hatten und lernten, dass man Möwen am Strand besser nicht füttert.

Am dritten Tag fuhren wir gegen 7:45 Uhr gemeinsam nach Canterbury. Nach der Ankunft durften wir etwa eine Stunde in einen großen Supermarkt gehen, um uns nochmals mit allem einzudecken, was wir für die nächsten Tage, insbesondere für die Rückfahrt, noch brauchten.

Gegen 10:30 Uhr startete unsere Stadtführung, bei der wir beispielsweise etwas über die drei ansässigen Universitäten sowie die teuerste Schule Großbritanniens erfuhren, die so teuer ist, weil man pro Schuljahr 50000 Pfund bezahlen und zudem eine Aufnahmeprüfung absolvieren muss. Die Schule liegt direkt neben der ältesten Kathedrale Englands, denn die Stadt ist generell sehr alt. Bis um 14:30 Uhr hatten wir dann Pause und liefen danach zu einem Theater, wo wir eine kostenlose Führung bekamen und den Mitarbeitern Fragen zum Thema Theater stellen konnten.

Danach fuhren wir zurück nach Bexleyheath in die Gastfamilien. Der Tag kam sehr gut bei uns an, da wir sehr viel über die Stadt Canterbury gelernt hatten.

Dann kam auch schon das Highlight der Klassenfahrt, London. Um etwa 7:50 Uhr fuhren wir zur U-Bahnstation in Greenwich, an der wir um circa halb neun ankamen. Von ungefähr 9 bis 9:45 Uhr fuhren wir dann in die Innenstadt von London. Nach einer zehnminütigen Pause in dem Stadtpark Victoria Embankment Gardens, Whitehall Extension wurden die Klassen wieder voneinander getrennt und die Stadtführung begann.

Als wir an der Westminster Abbey angekommen waren, legten wir eine kurze Pause für Fotos ein und machten ein Klassenfoto. Wir sahen innerhalb der zweistündigen Stadtführung den Stadtpark Victoria Embankment Gardens, Whitehall Extension, den Elisabeth Tower, den Victoria Tower, den Palace of Westminster, viele Statuen von historisch wichtigen Personen, den Horse Guards Parade, den Buckingham Palace und die Nelson-Statue, die von vier Löwenstatuen bewacht wird. Bei jedem Stopp erfuhren wir ein paar interessante Fakten zu dem jeweiligen Platz, zum Beispiel, dass in der Westminster Abbey viele Zeremonien, Krönungen und königliche Hochzeiten stattfinden und dass viele Mitglieder der Königsfamilie dort begraben wurden.

Um 12:30 Uhr hatten wir innerhalb des Covent Gardens Shopping Time und trafen uns zwei Stunden später, also um halb drei, wieder, um zum London Eye zu laufen. Als wir dort angekommen waren, hatten wir noch Zeit Fotos zu machen und dann ging es um 16 Uhr los. Die Aussicht in der Gondel des London Eyes war atemberaubend schön und wir alle schossen fantastische Fotos, um schöne, gemeinsame Erinnerungen festzuhalten. Anschließend fuhren wir um etwa 17:30 Uhr mit einem Schiff auf der Themse unter der Tower Bridge hindurch zurück nach Greenwich. Um 18 Uhr ging es mit dem Bus zurück in die Gastfamilien.

Der Tag in London war ein wunderschöner und sehr aufregender Tag und hat uns allen unglaublich gut gefallen.

Am 14.06. fuhren wir dann zurück in den Westerwald. Um circa 7:40 Uhr traten wir die Heimreise an. Nach ein paar Pausen waren wir schließlich um etwa 11 Uhr auf der Fähre. Nachdem wir ungefähr zwei Stunden mit der Fähre gefahren waren, landeten wir um 13:30 Uhr wieder auf festem Boden. Nach weiteren Stunden Fahrt fand in der Nähe von Köln ein Busfahrerwechsel statt. Da der neue Busfahrer sich verspätet hatte, mussten wir einige Zeit warten, bis es weiter ging. Doch schließlich waren wir um 21:45 Uhr wieder an der Hofwiese in Westerburg.

Rückblickend lässt sich sagen, dass es eine sehr schöne Klassenfahrt war, auf der wir sehr viel Neues kennengelernt haben.

Diese Fahrt werden wir alle auf jeden Fall niemals vergessen!

Text von: Carolin Baldus, Sophia Bendel, Celine Brinkmann, Tjark Horn und Pia Maschel

Bilder: Frau Buchmayer

Aktuelle Termine

15.07.-23.08.2024: Sommerferien

Wir wünschen schöne Ferien!