KAGeshi’s Castle gestürmt – 81 Samurai erobern Abitur 2010

Die gesamte Schulgemeinschaft des Konrad-Adenauer-Gymnasiums freut sich mit den Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2010 und gratuliert allen sehr herzlich zum bestandenen Abitur. Folgendenden 81 Schülerinnen und Schülern wurde am Freitag, 19. März 2010, im Rahmen der Abiturfeier das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife überreicht:

Christoph Schön, Christian Kempf, Verena Gasser, Bianca Kretz, Julian Müller, Stephanie Naas, Valérie Supé, Lena-Sophie Engel, Ann-Kathrin Koch, Helena Becker, Laura Horz, Jan Niclas Bizot, Niklas Prießnitz, Lukas Baumann, Sarah Wagner, Adrian Arnold, Maren Einheuser, Denise Helsper, Julian Hering, Lea Calmano, Anna-Lena Kegler, Simon Nink, Teresa Steinebach, Christopher Strödter, Nina Theis, Joana Eckl, Annika Leukel, Annika Daum, Malena dos Santos Guilherme, Tonio Krappmann, Lucien Eisenburger, Mario Kunz, Julia Müller, Lisa Mille, Kevin Kloft, Florian Wirth, Patrik Zinser, Mandy Schröter, Miriam Duisenberg, Lea Isabelle Held, Tobias Kremer, Anna-Carina Lenz, Rahel Hornecker, Svenja Thomas, Jonathan Priebe, Sarah Betz, Manuel Jung, Miriam Schneider, Marius Herkersdorf, Angelique Prüß, Michelle Prüß, Tobias Kexel, Sabrina Schütz, Jelena Lechner Franziska Stein, Matthias Braun, Eva Nagel, Julia Preußer, Tanja Balić, Leonie Demmer, Stephan Karowski, Viktor Knoll, Nikolai Kunz, Kristian Löhr, Nadine Melzer, Stefan Nassyr, Lars Neubert, Hartmut Niemann, Marc Panzirsch, Salome Schmidt, Helena Schneider, Matthias Uhl, Patrick Weber, Linda Weyel, Michelle Mai, Florian Kalb, Björn Wanja, Laura Opolka, Christine Wingenbach, Tamara Peter, David Kist
 
KAGeshi’s Castle gestürmt – 81 Samurai erobern Abitur 2010

Auch wenn bei einigen der tapferen Kriegerinnen und Krieger die Gesichtszüge von den anstrengenden bis heldenhaften Kämpfen der letzten Tage (mündliche Abiturprüfungen, Abi-Sturm) gezeichnet waren, zeigten sich alle beim Höhepunkt am Freitagabend wieder in bester Form. Frau OStD’ Klapthor konnte in ihrer Begrüßung zur offiziellen Feier  den Abiturientinnen und Abiturienten ein großes Lob für den gelungenen Abi-Streich aussprechen, bei dem diese sowohl ihre kreativen Potenziale wie auch organisatorisches Geschick demonstriert hatten. Die Schulleiterin  freute sich auch, über die Absolventinnen und Absolventen der Reifeprüfung, deren Angehörige, Freunde und weitere Vertreter der Schulgemeinschaft hinaus wieder Ehemalige aus dem Abiturjahrgang 1985 begrüßen zu dürfen. Die „Silberabiturienten“ waren der Einladung durch ihre aktuellen Nachfolger sehr gerne nachgekommen, auch in der Erwartung, beim Abi-Ball in der Stadthalle nach der offiziellen Feier Erinnerungen aufleben zu lassen und mit der aktuellen Schulgemeinde in Kontakt zu bleiben.

Der Big Band (Leitung: OStR Reinhard Strauch) hatte zuvor schon mit ihren Paradenummern „Tequila“, „Peter Gunn“ und „Pink Panther“  für die richtige Einstimmung gesorgt. Herr StR Axel Spiekermann als Sprecher der Stammkursleiter würdigte dann in seiner äußerst unterhaltsamen Multimedia-Interpretation das entbehrungsreiche, schließlich aber siegreiche Anrennen gegen KAGeshi’s Castle. Rund neun Jahre Vorbereitung, diverse Rückschläge, Trainingslager im Inland (Possenhofen) und fernen Regionen (z.B. Prag, London), glücklicherweise ohne Harakiri, waren notwendig, die glorreichen 81 ans Ziel ihres ersten Bildungsabenteuers zu führen.

In ihrem lebhaften  Dialog ließen passend dazu Nina Theis und Manuel Jung stellvertretend für ihren Jahrgang ihre Schulzeit origineller weise rückwärts ablaufen.  Die gemeinsamen Erlebnisse der vergangenen Schulzeit und die Aussicht auf das  künftige „freie“ Leben in ihrem Vortrag schufen eine Brücke zur Ansprache der Schulleiterin, die darin mit zeitgeschichtlichen Daten des „Silberjahrgangs“ und des Abiturjahrgangs 2010  bemerkenswerte Einsichten und Verknüpfungen ermöglichte. Daraus ergab sich ihr Appell, aus der nun eroberten Freiheit die notwendige Verantwortungsbereitschaft zu entwickeln.

A-Cappella-Chor (Leitung: Frau Dace Schätzel) und Oberstufenchor (Leitung: OStR’ Astrid Zahn) rahmten die Redebeiträge stimmungsvoll und mit hochkarätigen Darbietungen ein, wobei, wie in den Jahren zuvor, herausragende musikalische Talente ihr „Abschiedskonzert“ gaben; man wird viele vermissen, ebenso wie in der Big Band. Ein ganz besonderes Kompliment verdienten sich auch Rahel Hornecker und Svenja Thomas mit ihrem wunderbaren Auftritt.

Herr Lehnhäuser als Vertreter des Schulelternbeirats griff in seinem Grußwort Elemente aus der Ansprache von Frau Klapthor auf, machte Mut, das Neue anzupacken und  sich verantwortlich zu engagieren. Zu einem Engagement anderer Art motivierte Herr David Wollweber vom FFEG, der sich natürlich neue Mitglieder wünschte und den einfachen Weg dahin vorzeichnete. Herr Dr. Werner Wengenroth zeigte anhand amüsanter Beispiele aus eigenen Erinnerungen, welche Bilder und Bildungserlebnisse auch noch 25 Jahre nach seiner Abiturprüfung aus der Schulzeit bis in die Gegenwart wirken. Als schönes  Zeichen der stufenübergreifenden Schulgemeinschaft am KAG waren die guten Wünsche zu verstehen, die Lisa Körting als Vertreterin des Schülersprecherteams ihren noch-Mitschülerinnen und Mitschülern mit auf den Weg gab.

Die Spannung vor der Verleihung der Abiturzeugnisse erhöhte sich zusehends, es galt, eine große Zahl von Schülerinnen und Schülern zu ehren. Ein Großteil davon ging an Abiturientinnen und Abiturienten in den Naturwissenschaften. Für herausragende Leistungen in  Physik wurden geehrt: Matthias Braun, Tobias Kexel, Tobias Kremer, Mario Kunz, Sonderpreis für Björn Wanja. Stefanie Naas wurde im Fach Biologie ausgezeichnet.
In Chemie verdienten sich Helena Becker und  Tobias Kremer besondere Würdigung, entsprechendes galt für Bianca Kretz in Mathematik.  Den Preis der Bildungsministerin erhielt für vielfältiges soziales Engagement und Verantwortungsübernahme Laura Horz, die darüber hinaus auch noch einen weiteren, selten vergebenen Preis in Empfang nehmen durfte, die Pierre-de-Coubertin-Medaille für ihre überdurchschnittlichen sportlichen Leistungen, ihr soziales Engagement und ihr vorbildliches Verhalten. Außerdem gehörte Laura mit  Lea Calmano und  Anna Lena Kegler zum SV-Team, dem der Förderverein mit einem Geschenk dankte. In eine ähnliche Kategorie gehört auch das Engagement für den Jahrgang, für das Ann Kathrin Koch und Miriam Duisenberg ausgezeichnet wurden.
Ähnlich wie Laura Horz durfte sich eine andere Abiturientin gleich über drei Ehrungen freuen: Stefanie Naas zeigte nicht nur in Biologie Herausragendes, sondern auch ihr Einsatz in der  AGEF fand besondere Anerkennung. Aber damit nicht genug: Mit der „Traumnote“ von 1,0 als Durchschnitt ihres Reifezeugnisses verdiente sie sich den Preis des Landrats für die Jahrgangsbeste.

Die Ehrungen und die Ausgabe der Abiturzeugnisse durch die Stammkursleiterinnen und Stammkursleiter als letzter Höhepunkte der bedeutsamsten Feier im Schulleben fanden einen bewegenden Schlussakzent durch einen wunderbaren Auftritt von Tanja Balic, Linda Weyel
(Gesang), Rahel Hornecker (Gitarre), Miriam Duisenberg (Klavier) und Lucas Baumann (Perkussion). Nun endlich verkündete Frau OStD’ Klapthor offiziell das Ende der Schulzeit für den Abiturjahrgang 2010 – der Abi-Ball konnte kommen!