Der Herausforderung gewachsen - der Abschied des Abiturjahrgangs 2017

Unter dem Motto „Muhammad ABI“ ließen die diesjährigen Abiturienten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler beim Abi-Sturm für zwei Stunden die Kämpfe und Siege des legendärern Boxers Cassius Clay alias Muhammad Ali in der Aula des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Westerburg wieder auferstehen.

Bereits am Montagabend hat in der Schlosskirche Westerburg ein stimmungsvoller Gottesdienst stattgefunden, der unter dem Motto "Brücken - Abiturienten als Architekten ihrer Lebensbrücken" stand. Geleitet wurde er von den Pfarrern Ralf Hufsky (Westerburg) und Hilmar Lenz (Hachenburg). Die Abiturienten Björn Ole Carstensen, Sophia Dapprich, Marius Mendler, Alicia Rickes, Christoph Schink, Valerie Schink, Anna-Lena Wehr und Pia Wurzel hatten den Gottesdienst mit Unterstützung durch die Lehrkräfte Bettina Bathe und Klaus Heisters vorbereitet. Zum feierlichen Höhepunkt am Samstagabend erschienen die Abiturienten jedoch in festlicher Kleidung, um gemeinsam mit der Schulgemeinschaft das Ende ihrer Schulzeit zu feiern. Nach der Begrüßung aller Anwesenden durch die Schulleiterin Ute Klapthor in der vollbesetzten Aula des Gymnasiums dankten Besarta Mustafa und Florian Krempel als Vertreter des Schülersprecherteams dem diesjährigen Abiturjahrgang für die gute Zusammenarbeit und gratulierten zum erfolgreichen Bestehen aller Herausforderungen. Mit einem nicht ganz ernst gemeinten "Früher war alles besser!" berichteten Michael Bathe und Andreas Huth - beide Abiturjahrgang 1992 - den Schulabsolventen von ihrer Schulzeit ohne facebook, WhatsApp und Navigationsgeräten. Emsal Güngör sprach als Vertreterin des Schulelternbeirats und zugleich als stolze Mutter zweier Abiturienten ihre herzlichen Glückwünsche aus. Anschließend lenkte Jörg Wengenroth, der Vertreter des Fördervereins, den Blick auf die aktuell gute Arbeitsmarkt- und Wirtschaftslage. Angesichts dieser vielversprechenden Startbedingungen für ein Studium oder eine Berufsausbildung rief er den Absolventen ein motivierendes "Macht was draus!" zu. Franziska Wurster und Luisa Schwöbel ließen in der mit Sprachwitz gespickten Abiturientenrede einige Höhepunkte der vergangenen Schuljahre Revue passieren.

Demgegenüber richtete die Schulleiterin, Ute Klapthor, den Blick auf die gegenwärtigen gesellschaftlichen Herausforderungen und die Mitgestaltung der Zukunft in einem Europa, das vielfältige Freiheiten, Kontakte und Möglichkeiten bietet. Sie lobte den Jahrgang für Geleistetes und schloss „Bei allen zu erwartenden Veränderungen für die nächsten Jahre und Ihr weiteres Leben wünsche ich Ihnen, dass Sie die richtige Balance und als „Lebensarchitekten“ die maßgeblichen Wegweiser für eine glückliche Zukunft finden oder selbst die Wege bauen.“

Herausragende Schülerleistungen und besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft ehrten das Schulleitungsteam Ute Klapthor, Holger Peda und Hanns Georg Tischbein gemeinsam mit den betreffenden Fachlehrern. Über eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Chemiker sowie einen Buchpreis konnte sich Alexander Find freuen. Wegen herausragender Abiturleistungen im Fach Mathematik nahm Jannis Nadisberg eine Mitgliedschaft in der Deutschen Mathematiker-Vereinigung sowie einen Buchpreis entgegen. Eine Urkunde sowie eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft inklusive Bezug ihrer Fachzeitschrift war auch der Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, den Hans Georg Tischbein gleich an eine ganze Reihe begabter Nachwuchsphysiker übermitteln konnte: Frederic Artelt, Sophia Dapprich, Axel Jung, Nils Klöckner, Celine Kolb, Jan Krämer, Svenja Kretz, Markus Licht, Jannis Nadisberg und Alicia Rickes. Eine Urkunde der Deutschen Physikalischen Gesellschaft sowie ein Buch erhielten Björn Ole Carstensen und Marvin Seyfahrth aufgrund ihrer hervorragenden Abiturleistungen im Fach Physik.

Die Fachschaft Biologie ehrte Raphael Mizzi und Franziska Wurster für ihre hervorragenden Ergebnisse im Abitur und übergab beiden einen Buchpreis. Mara Kraus erhielt die Pierre-de-Coubertin-Medaille des Sportbundes Rheinland-Pfalz für ihre herausragenden sportlichen Leistungen in Verbindung mit Fairness und sozialem Engagement. Pauline Lantermann und Raphael Mizzi wurde eine Urkunde, gestiftet vom Philologenverband, verbunden mit einem Buchpreis für ihre Leistungen im Fach Geschichte übergeben. Pauline Gümpel freute sich gleich über mehrere Ehrungen: Für das beste Abiturergebnis dieses Jahrgangs (1,0) überreichte Ute Klapthor ihr den Preis des Landrats. Sie erhielt auch ein E-Fellow-Stipendium. Aufgrund ihrer starken Abiturleistungen in den Fächern Deutsch und Ethik nahm Sie ferner den Scheffelpreis, gestiftet von der Literarischen Gesellschaft, und eine Urkunde der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V. und des Fachverbandes Philosophie e.V. entgegen. Die Deutsche Gesellschaft für Philosophie verbindet dies zusätzlich mit einer beitragsfreien dreijährigen Mitgliedschaft. Über eine Urkunde des Landesmusikrats freute sich Pauline Lantermann, die neben ihren bemerkenswerten Leistungen im Fach Musik unter anderem auch jahrelanges Engagement innerhalb der Gitarren-AG und der Schulbibliothek gezeigt hat. Sie freute sich über den Preis des Landes Rheinland-Pfalz für besonderes Engagement für die Schulgemeinschaft. Holger Peda und Jörg Wengenroth als Vertreter des Fördervereins sprachen ihre Anerkennung für vielfältigen Einsatz für den Abiturjahrgang aus, den Franziska Wurster, Linda Jeuck und Leon Hering gezeigt haben. Leon Hering wurde für sein außerordentliches Engagement für die Schulgemeinschaft außerdem der Preis des Fördervereins durch Jörg Wengenroth übergeben. Ute Klapthor und Jörg Wengenroth drückten ihre Anerkennung für die engagierte Arbeit innerhalb der Schülervertretung aus, die Linda Jeuck, Bianca Neust und Kevin Kemmerich ausgezeichnet hat. Als "Bühnentaucher" unterstützten Gottfried Pethke und Yannic Tatarinowitsch über Jahre hinweg eine Vielzahl von Schulveranstaltungen mit der Technik. Ute Klapthor und Jörg Wengenroth dankten ihnen und überreichten beiden einen Gutschein. Neben der Jahrgangsbesten Pauline Gümpel hatten noch acht weitere Abiturienten eine Zeugnisnote von 1,5 oder besser: Alica Rickes (1,1), Björn Ole Carstensen, Linda Jeuck, Nils Klöckner, Franziska Wurster, Jan Krämer, Pauline Lantermann und Gary Denk. Ute Klapthor gratulierte Ihnen und übergab ein E-Fellow-Stipendium.

Höhepunkt des gelungenen Festaktes war die feierliche Überreichung der Abiturzeugnisse. Diese verbanden die Stammkursleiter jeweils mit persönlichen Grußworten an ihre ehemaligen Lerngruppen.  Für Abwechslung sorgten mehrere Beiträge des Abiturjahrgangs selbst. Pauline Lantermann brachte nach dem Vortrag von "Where can I go" (Laura Marling) und "I see fire" (Ed Sheeran) ihren ganz persönlichen Dank zum Ausdruck: Die individuellen Schulleistungen wären nur möglich gewesen aufgrund der angenehmen Lernatmosphäre und des motivierenden Unterrichts durch die Lehrerschaft. Zahlreiche musikalische Beiträge auch der Schulensembles bereicherten die Veranstaltung. Schwungvoll zeigte die Big Band unter der Leitung von Kathrin Kloft mit mehreren Beiträgen ihr Können. Stimmlich überzeugten auch der Oberstufenchor und der A-Cappella-Chor, die beide von Dace Schätzel geleitet worden sind. Nach einer abwechslungsreichen Feierstunde konnten folgende Abiturienten und Abiturientinnen ihr Reifezeugnis stolz in den Händen halten:

Lars Abt (Westerburg-Wengenroth), Frederic Artelt (Dornburg-Langendernbach), Hendrik Becher (Höhn-Schönberg), Hendrik Biet (Elsoff), Sean Brauwers, (Dornburg-Frickhofen), Mischa Breit (Höhn), Aurelia Bruno Di Stefano (Bilkheim), Ole Carstensen (Gemünden), Yagmur Cigdem (Westerburg), Sophia Dapprich (Rennerod), Gary Denk (Neunkirchen), Madelene Diehl (Rehe), Alexander Find (Oberrod), Hanna Frensch (Hellenhahn-Schellenberg), Celine Göbel (Hellenhahn-Schellenberg), Pia Görner (Hellenhahn-Schellenberg), Jill Gruß (Langenhahn), Pauline Gümpel (Westerburg), Kahraman Güngör (Unnau), Seref Güngör (Unnau), Simon Hannappel (Salz), Sina Hannappel (Bilkheim), Steffen Hehn (Enspel), Katharina Held (Dreisbach), Joel Hering (Hellenhahn-Schellenberg), Leon Hering (Rennerod), Marco Hering (Pottum), Jannik Herz (Pottum), Kai-Lukas Hommel (Rehe), Anne Horz (Mähren), Lena Horz (Mähren), Linda Jeuck (Oberrod), Sophia Jonischkeit (Kölbingen), Axel Jung (Rehe), Lars-Hendrik Jung (Irmtraut), Michel Kaiser (Langenhahn), Kevin Kemmerich (Oberrod), Jasmin Kexel (Höhn-Neuhochstein), Dimitrij Klinov (Limbach), Nils Klöckner (Girkenroth), Celine Kolb (Elsoff), Jan Krämer (Nistertal), Mara Kraus (Westernohe), Svenja Kretz (Bilkheim), Tim Kroll (Maxsain), Lorena Kröner (Salz), Lisa Küppers (Meudt-Dahlen), Pauline Lantermann (Weidenhahn), Jan Larisch (Wölferlingen-Düringen), Markus Licht (Weidenhahn), Paul Lichtenthäler (Nister), Aaron Löffler (Wallmerod), Magdalena Meißner (Waldmühlen), Marius Mendler (Kaden), Tabea Menges (Rothenbach), Raphael Mizzi (Fehl-Ritzhausen), Felix Moldenhauer (Berzhahn), Merlin Mühl (Neunkirchen), Jannis Nadisberg (Kaden), Bianca Neust (Westerburg-Gershasen), Ricarda Olberz (Seck), Leonie Penshorn (Westerburg-Wengenroth), Marie-Christin Perlik (Seck), Gottfried Pethke (Herschbach-Wahnscheid), Svenja Pistor (Hergenroth), Samuel Reichwein (Molsberg), Katrin Reinhard (Fehl-Ritzhausen), Alicia Rickes (Hergenroth), Jessica Ring (Rotenhain), Salman Sadjadi (Berod bei Wallmerod), Aileen Sassenrath (Langenhahn), Anna Savcuk (Hergenroth), Christoph Schink (Hachenburg), Valerie Schink (Hachenburg), Philipp Schmidt (Westernohe), Rebecca Schmidt (Hellenhahn-Schellenberg), Luca Schmuck (Freilingen), Jan Niklas Schneider (Rotenhain), Lana Schneider (Seck), Nadja Schönberger (Rothenbach), Franziska Schülbe (Zehnhausen bei Rennerod), Luisa Schwöbel (Neunkirchen), Simon Seibert (Gehlert), Marvin Seyfarth (Bilkheim), Gianluca Simon (Hellenhahn-Schellenberg), Shuara Sinhawansa (Westerburg-Wengenroth), Annika Späth (Westerburg), Sophia Steinebach (Salz), Timo Steinebach (Berzhahn), Johann Strauch (Westerburg), Yannic Tatarinowitsch (Bilkheim), Hilde Umlauf (Ewighausen), Thao Vu (Westerburg), Yannick Wagner (Niederahr), Luisa Weber (Pottum), Adrian Wegner (Elbingen), Anna-Lena Wehr (Liebenscheid-Weißenberg), Natascha Weyand (Rothenbach), Angelina Wisser (Kuhnhöfen), Daniel Wörner (Bad Marienberg), Johanna Wörsdörfer (Kölbingen), Franziska Wurster (Westerburg), Pia Wurzel (Rennerod), Philipp Zeuner (Berzhahn), Lara Zirfas (Pottum).

Weitere Fotos der Veranstaltung